Die Gallier von der Alb haben ihre Auswärtsaufgabe bei Eintracht Hildesheim erfolgreich gelöst und konnten die Rückreise trotz einiger Handicaps mit einem deutlichen 26:32(12:14)-Erfolg antreten.

Konstanz-Mittelmann Tom Wolf im Interview.

Paul Kaletsch (Bild: Peter Pisa)
Paul Kaletsch (Bild: Peter Pisa)

Gebrauchter Tag für die HSG Konstanz: In Würzburg bei den Rimpar Wölfen war schnell die Überlegenheit der Unterfranken zu erkennen, während Konstanz nicht an die Leistung der Vorwoche anknüpfen konnte.

Hohe Hürde Rimpar: Chris Berchtenbreiter und die HSG Konstanz müssen schon einen gewaltigen Satz hinlegen, um in Würzburg eine Chance zu haben.
Hohe Hürde Rimpar: Chris Berchtenbreiter und die HSG Konstanz müssen schon einen gewaltigen Satz hinlegen, um in Würzburg eine Chance zu haben.

HSG Konstanz möchte positiven Trend in Würzburg fortsetzen.

Mit einer überzeugenden Leistung haben die Gallier von der Alb in der Balinger SparkassenArena die nächsten zwei Punkte eingefahren.

Als Tabellensechster und Favorit reist der HBW Balingen-Weilstetten am kommenden Wochenende nach Hildesheim.

HSG Konstanz freut sich auf „Topmannschaft in allen Belangen“

Noch enger zusammengerückt, als Mannschaft, als Team.

Nach der Punkteteilung beim Dessau-Roßlauer HV am vergangenen Wochenende treffen die Gallier von der Alb bereits am Freitagabend in der heimischen SparkassenArena auf den nächsten Ostvertreter der Liga.

HSG Konstanz – HSG Nordhorn-Lingen 24:25 (12:13).  HSG Konstanz wird für „grandiose Leistung“ gegen Nordhorn-Lingen nicht belohnt.

Zum Seitenanfang