In Pforzheim erwartet das VfL-Team das nächste schwere Spiel gegen eine erfahrene und körperlich robuste Mannschaft.


VfL-Trainer Till Fernow: „Wir haben gegen Nußloch gezeigt, dass wir auch eine kompakte 6:0 Deckung ausspielen können, jedoch ist uns das nur phasenweise gelungen. Hier müssen wir über einen längeren Zeitraum konstant auftreten und noch mehr Torgefahr aus dem Rückraum erzeugen. Unsere Stabile Deckung wird erneut entscheidend sein, damit das Tempospiel ein Gewicht bekommt“.

Unter der Woche gab es Entwarnung bei Micha Thiemann: alle Bänder sind stabil, er hat jedoch eine Einblutung im Knie was nicht absehbar macht, wann mit einer Rückkehr aufs Spielfeld gerechnet werden kann. Gegen Pforzheim fällt der Kapitän definitiv aus. Wichtig ist, dass man hier von Wochen und nicht von Monaten spricht bis Thiemann wieder dabei sein wird.

Die Trainingswoche an sich war schwierig, da Nico Hiller erst Samstag zum Spiel zurück von der Exkursion kommt und die A-Jugendlichen am Freitag ihr erstes Saisonspiel bestreiten, daher nur bedingt bei der 1. Mannschaft dabei waren.

Ansonsten alle fit und einsatzfähig. TGS Pforzheim – VfL Pfullingen, Sa. 09.09.2017/19:00 Uhr, Bertha-Benz-Halle Pforzheim. Das Team freut sich auf zahlreiche Zuschauer, die den VfL bei dessen ersten Auswärtsspiel unterstützen! sege/tf

TGS Pforzheim  VfL Pfullingen

Zum Seitenanfang