Die Pfalzbiber müssen sich nach einer deutlichen Leistungssteigerung, besonders im kämpferischen Teil, gegen den TSB Heilbronn-Horkheim geschlagen geben.


Bester Torschütze auf Seiten der Hochdorfer war erneut Tim Götz mit 8/1 Treffern.



Hochdorf startete mit einem 0:2-Rückstand nach 2 Minuten in die Partie, ehe sich die Mannen um Kapitän Steffen Bühler besser in der Stauwehrhalle zurechtfanden. Viele Verwarnungen in den ersten Spielminuten auf beiden Seiten, lies auf einen ruppigen Verlauf der Partie schließen. Hochdorf glich immer wieder den Ein-Tore-Vorsprung der Horkheimer aus, schaffe es aber auf Grund von zu vielen verworfenen Bällen nicht in Führung zu gehen.

Die individuell gut ausgebildeten Spieler aus Horkheim fanden immer wieder Lücken im Hochdorfer Deckungsverbund und so war es Lennart Schulte zu verdanken, dass Hochdorf beim Halbzeitpfiff mit 13:11 immer noch in Schlagdistanz lag.

Hochdorf startete mit viel Engagement und großem Kämpferherz in die zweite Halbzeit und zeigte bis zur 45. Minute ihre beste Leistung an diesem Abend. Leider blieb der erhoffte und zu diesem Zeitpunkt auch verdiente Führungstreffer aus und so nutzten die Horkheimer das Momentum und zogen auf innerhalb von zwei Minuten auf drei Tore davon. Ein Abstand von dem sich die Hochdorfer nicht mehr erholen sollten. Tor um Tor setzten sich die Horkheimer ab und die Pfalzbiber schafften es durch vier Lattentreffer und drei freien Würfen auf nur noch vier Toren in den letzten elf Minuten. Mit etwas Glück wären die Hochdorfer sicherlich länger im Spiel geblieben und hätten sich am Ende vielleicht sogar belohnen können.

Es bleibt in erster Linie die Ernüchterung und der Wunsch nach den ersten Punkten in dieser Spielzeit. Worauf die Mannschaft von Trainer Stefan Bullacher sicherlich aufbauen kann, ist das kämpferische Engagement, dass die Mannschaft an den Tag gelegt hat. Hier konnte ein großer Schritt in die richtige Richtung gemacht werden.

Am kommenden Wochenende gastierten die Rhein-Neckar-Löwen 2 im Sportzentrum und die nächste Chance auf zwei Punkte kann genutzt werden. Anwurf ist um 18:00 Uhr. (DL).

TSB Heilbronn-Horkheim - TV Hochdorf 27:21 (13:11)

TSB Heilbronn-Horkheim: Pascal Welz, Tim Schniering, Linus Mathes, Daniel Grosser (1), Florian Möck (2), Philip Strobel (1), Felix Kazmeier (4), Michael Seiz (3), Pierre Freudl (7/4), Nils Boschen, Hendrik Bohnenstengel (3) - Janik Zerweck (2), Marcel Lenz - Alexander Schmid (4); Trainer: Jochen Zürn

TV Hochdorf: Lennart Schulte, Sebastian Bachmann, Roy James, Tim Götz (8/1), Benedikt Bayer, Arne Ruf (1), Tom Jansen, Niklas Schwenzer (1), Emanuel Novo, Torben Waldgenbach (5), Vincent Klug, Marvin Gerdon, Stefan Bullacher - Daniel Lanninger (1) - Steffen Bühler (5); Trainer: Stefan Bullacher

Schiedsrichter: Johannes Marchlewitz, Christian Stadtmüller

Zuschauer: 300

Gelb: Felix Kazmeier (2.), Pierre Freudl, Nils Boschen / Stefan Bullacher, Marvin Gerdon, Daniel Lanninger (2.), Roy James (2.)

Strafminuten: 4:10

2 Minuten: Janik Zerweck, Florian Möck / Tim Götz, Tom Jansen, Daniel Lanninger, Daniel Lanninger, Marvin Gerdon

Vergebener Siebenmeter: - / Steffen Bühler

TSB Heilbronn-Horkheim  TV Hochdorf

Zum Seitenanfang