Die SG Köndringen/Teningen muss sich nach 2 Siegen in Folge das erste Mal in der Saison 2017 -2018 geschlagen geben.




Weiter Bilder.
Grund war zum einen der körperlich sehr präsente Gegner und zum anderen konnte man die Vorgaben von Ole Andersen nicht immer optimal umsetzten. Kein Beinbruch, da man bereits nächste Woche die Chance hat die etwas unnötige Niederlage wieder zu korrigieren.

Mit Anpfiff am Samstagabend hatte das Spiel von Beginn an nicht das Niveau der beiden ersten Saisonspiele. Durchgängig vergab man zwecks vieler Ballverluste und einer teils schlechten Wurfauswahl im ersten Durchgang die Chance etwas weg zu ziehen, was für den weiteren Spielverlauf natürlich sehr wichtig gewesen wäre. So war es die ersten 30 Minuten ein Spiel auf Augenhöhe mit ständigen Führungswechseln. „Wir waren alle hochmotiviert. Wir wollten unbedingt die Punkte fünf und sechs einfahren aber so richtig haben wir es nicht geschafft den Fight annehmen zu können. Schade, da hier heute echt was drin gewesen wäre“, so Felix Zipf der wie der Rest der Mannschaft sichtlich enttäuscht war.

Verdienter Sieg der Gäste aus Hassloch
Bester Mann auf dem Platz war mit Abstand der vor allem im zweiten Durchgang überragenden Torwart Daniel Schlingmann der Gäste. Lichtblick bei der jungen Mannschaft aus Teningen war Felix Bühler der hauptsächlich in der ersten Halbzeit mit einem guten drang zum Tor sein Können unter Beweis stellte. Hauptgrund für die Niederlage war sicherlich, dass man es mit Verlauf der Partie nicht mehr schaffte die Abwehr genügend in Bewegung zu bringen. Die immer defensiver werdende 6:0 Deckung spielte gut mit dem Tormann zusammen und nahm das sonst so gut funktionierende Zusammenspiel mit dem Kreisläufer Jonathan Fischer in der zweiten Halbzeit komplett raus.

Sichtlich verunsichert waren die Jungen Spieler von Coach Andersen als man immer mehr Fehlwürfe notieren musste. „Wir sind eine sehr junge Mannschaft und das hat man heute auch gemerkt. Der Respekt vor der Abwehr und Schlingmann war dann irgendwann zu groß. Unsere Wurfauswahl und Wurfqualität war einfach nicht gut genug um am Ende dann tatsächlich gewinnen zu können“, so der Neuzugang Alexander Velz. Nächste Woche geht es gegen den sehr starken Aufsteiger aus Kornwestheim. Dort will man an die Leistung der vergangenen Wochen wieder anknüpfen und dann wenn möglich auch etwas Zälbares mit nach Hause nehmen.

SG Köndringen/Teningen - TSG Haßloch 23:28 (13:14)

SG Köndringen/Teningen: Jonas Bayer, Fabian Hörsch, Johannes Silberer (1), Felix Bühler (5), Jan Lennart Beering (2), Maximilian Endres - Felix Zipf (4), Lukas Zank, Alexander Velz (2), Robin Dittrich (4/3) - Dennis Ammel - Pascal Fleig, Axel Simak, Jonathan Fischer (5); Trainer: Ole Andersen

TSG Haßloch: Daniel Schlingmann, Malte Röpcke, Elvijs Borodovskis (3), Florian Kern (6), Ales Muhovec, Tim Schmieder, Tim Freitag, Kevin Seelos (7), Andreas Zellmer (1), Dennis Gregori (4), Stefan Job (4), Dominic Hartstern (1), Oliver Zeller, Steffen Götz (2/1); Trainer: Tobias Job

Schiedsrichter: Frank Kraaz, Tobias Lay

Zuschauer: 300

Gelb: Axel Simak (2.), Alexander Velz (2.), Jonathan Fischer (2.) / Kevin Seelos (2.), Stefan Job (2.), Dominic Hartstern (2.)

Strafminuten: 8:10

2 Minuten: Johannes Silberer, Lukas Zank, Lukas Zank, Axel Simak / Florian Kern, Tim Freitag, Andreas Zellmer, Dennis Gregori, Stefan Job

Vergebener Siebenmeter: Robin Dittrich / -

SG Köndringen/Teningen 

Zum Seitenanfang