Am letzten Saisonspiel hatte man den Aufsteiger aus Ketsch zu Gast in der Fritz-Mannherz-Halle.


Das eine Leistungssteigerung gegenüber letzter Woche unserer Damen notwendig war, um die TSG Kitsch zuschlagen war jedem klar. Für einige unserer Damen war dies auch das letzte Spiel, da diese etwas kürzer treten werden.

Hoch motiviert und mit viel Tempo begann die Partie, den besseren Start erwischten dabei unsere Damen und gingen schnell mit 2:0 in Führung. Durch eine starke Abwehr und einer starken Laura Pavic im Tor der HSG Damen, konnte man sein schnelles Spiel gut aufbauen und kam so immer wieder zu Torerfolgen. Die vielen Zuschauer beider Vereine sahen ein schnelles, temporeiches Handballspiel. Mitte der 1. Halbzeit konnte man sich erstmals in Minute 12 mit 7:2 absetzen, der Gäste-Trainer sah sich zur 1. Auszeit gezwungen.

Jedoch ließen sich unsere Damen durch vorerst nicht durcheinander bringen.  Durch einige Fehler und Unkonzentriertheiten gegen Ende der 1. Halbzeit konnte die TSG Ketsch bis zur Halbzeitpause auf 15:12 verkürzen.

Nach der Halbzeit ein ähnliches Bild, wieder erwischten die HSG Damen den besseren Start und konnte sich in der 35. Spielminute mit 7 Toren 20:13 absetzen.

Diesen Vorsprung konnte man bis zur 50. verteidigen.  Danach schlichen sich wieder einige Fehler ein und so konnte Ketsch Tor um Tor verkürzen und erzielte in der 57. Spielminute erstmals den Ausgleich. Danach war das Spiel etwas hektisch. Keine der beiden Mannschaften konnte entscheidende Akzente setzen und so trennte man sich am Ende mit 31:31.

Wenn man den ganzen Spielverlauf sieht, sicher ein verlorener Punkt, trotz allem war dies eine sehr starke Leistung unserer HSG Damen zum Rundenabschluss.  Dieser wurde danach gemeinsam mit unseren Fans im SG Vereinsheim ausgiebig gefeiert.

Ein Dank geht nochmal an die vielen Zuschauer, welche die Damen während der gesamten Runde immer lautstark unterstützen. Nun haben sich alle eine Sommerpause verdient.

Auch im nächsten Jahr würden sich unsere Damen wieder über die tolle Unterstützung während und nach dem Spiel freuen. Vielen Dank hierfür.

HSG St. Leon/Reilingen  TSG Ketsch

Zum Seitenanfang