Die jungen Rebland-Mädels stürzen den Tabellenführer in Mannheim in denkwürdigem Spiel!

Ottenheim wartet nach wie vor auf die ersten Heimpunkte und startet am Samstag erneut den Versuch, die Negativserie zu stoppen.

Der Spielplan der Oberliga bescherte der SG am vergangenen Sonntag gleich den zweiten starken württembergischen Aufsteiger hintereinander.

Ottenheim bekommt in eigener Halle weiterhin kein Bein auf den Boden. Ottenheim startete gut in die Partie, führte 6:4 und hatte gleich zwei gute Möglichkeiten zu erhöhen.

Trotz Mini-Kader mit mannschaftlicher Geschlossenheit zum Auswärtserfolg beim spielstarken Aufsteiger TSV Heiningen.

Es sollte ein Spiel werden, welches die Zuschauer, die SVA Mädels und die Gäste aus Bönnigheim sicher nicht so bald vergessen werden.

Am Sonntag war der TSV Wolfschlugen zu Gast im heimischen Harres.

Ottenheim empfängt den letztjährigen Württemberg-Liga Meister, der sich bisher gut in der neuen Liga zurechtgefunden hat und zwei Plätze vor der Ried-Sieben rangiert.

Ottenheim begann gut, verlor jedoch nach ca. 10 Minuten den Faden und verbaute sich dadurch eine bessere Ausgangslage für die zweite Halbzeit.

Kann die SVA Reserve den Schwung vom Superball² mitnehmen?

Zum Seitenanfang