So könnte man das Spiel am Sonntagnachmittag zusammenfassen. Die beiden Kellerkinder lieferten sich ein packendes Duell, welches erst in den Schlussminuten entschieden wurde.

Wie nicht anders zu erwarten, gestaltete sich das Auswärtsspiel beim bisherigen Tabellenvierten und einem der Meisterschaftsanwärter vor der Saison, recht schwierig.

Am vergangenen Sonntag gastierten die Damen 1 des VfL in Ottersweier, die sich ebenfalls auf einem Abstiegsplatz befinden.

Am Samstag war die SG Kappelwindeck/Steinbach zu Gast in Reilingen.

Personell geht Ottenheim auf dem Zahnfleisch, was in den letzten Ergebnissen abzulesen war.

Mit stark ersatzgeschwächter Mannschaft ging es für den SVA 2 auf die weiteste Auswärtsfahrt nach Mannheim.

Nach einem spielfreien Wochenende kann die Turnerschaft erneut zu Hause antreten.

Der Endstand täuscht etwas über den Spielverlauf hinweg, denn der Tabellenführer aus Metzingen war über weite Teile der Partie haushoch überlegen.

Nach einer ernüchternden Niederlage am vergangenen Sonntag gegen den TSV Bönnigheim, erwartet die VfL-Damen am kommenden Wochenende ein alter Bekannter.

Die weiteste Auswärtsfahrt steht dem Team von Harter / Leenen am kommenden Samstag bevor, wenn sie um 17.00 Uhr bei der HSG Mannheim antreten müssen.

Zum Seitenanfang