Zum letzten Spiel der Saison hatte das B1-Team der HSG Konstanz den Tabellennachbarn, die MTG Wangen, zu Gast.


Im Hinspiel im Allgäu musste man noch eine denkwürdige und denkbar knappe Niederlage mit einem Tor Differenz hinnehmen und so erwartete das Trainerduo Soos/Krüger auch diesmal eine enge Partie.

Doch die unverkennbare Leistungssteigerung des HSG-Teams in der Rückrunde, das in der Woche zuvor die JSG Balingen-Weilstetten zum zweiten Mal geschlagen hatte, trug dazu bei, dass die Gäste in einer einseitigen Partie ohne Gnade überrollt wurden. Die HSG-Jungs spielten ihr schnelles Spiel von Beginn an dynamisch nach vorne, zogen ihre Spielzüge durch, erkannten und nutzten die heraus gespielten Lücken und überrannten die Allgäuer Gäste, die kaum etwas entgegen zu setzen hatten. Noch vor Mitte der ersten Hälfte war das HSG-Team mit acht Toren davon gezogen und ließ rat- und überraschend ideenlose Gäste zurück, die bis zu diesem Zeitpunkt fast schon unauffällig agierten. Unaufhaltsam zog die B1-Jugend ihr spielt weiter durch, überzeugte durch sichere Torwürfe von außen und über den Kreis und verwandelte schnelle Gegenangriffe, die die Gegner nicht unterbrechen konnten. Mit 17:6 für Konstanz verabschiedeten sich die Teams in die Kabinen.

Mit diesem hohen Vorsprung war es nun wichtig, die Konzentration hoch zu halten und nicht in Ungenauigkeiten zu verfallen. Mit kleineren Positionswechseln zum Wiederanpfiff knüpften die Konstanzer an die Dynamik der ersten Hälfte an, forcierten ihren Tordrang und blieben weiterhin erfolgreich. Die Gäste aus Wangen fanden keinen Zugriff und mussten die Hausherren immer wieder passieren lassen. Zeitstrafen, die die Unparteiischen im Verlauf gegen die HSG verhängten, brachten in diesem einseitigen Spiel dann aber auch die HSG-Jungs selbst zeitweilig etwas aus dem Tritt, doch auch in Unterzahl gelangen dem HSG-Team Treffer. Die MTG Wangen zeigte in dieser Phase zwar kleine Lebenszeichen, doch gefährlich konnten sie der HSG-Mannschaft zu keinem Zeitpunkt werden. Auch wenn aufgrund des Spielstandes nun auch kleinere Unachtsamkeiten auf Konstanzer Seite hinzukamen, konnte dies am deutlichen Start-Ziel-Sieg nichts mehr ändern und der Endstand von 35:22 sprach eine deutliche Sprache.

Die B1-Jugend der HSG verabschiedet sich aus der Baden-Württemberg-Oberliga mit einem siebten Tabellenplatz, der nicht wirklich die Leistungsfähigkeit dieses Teams widerspiegelt. Doch die benötigten Punkte, die zum Erreichen der direkten Qualifikation und damit der erneuten Teilnahme in der Baden-Württemberg-Oberliga nötig gewesen wären, wurden, wenn auch teils unglücklich, nicht erreicht. Somit muss die Tabellenposition so wie sie ist hingenommen werden. Dennoch haben die Jungs eine tolle Saison gespielt und sich kontinuierlich gesteigert, eine tolle Zusammenarbeit des Trainerduos Soos/Krüger und die hohe Leistungsbereitschaft jedes einzelnen Spielers trugen dazu bei.

HSG Konstanz - MTG Wangen 35:22 (17:6)

HSG Konstanz: Felix Fehrenbach (5/1), Julian Küchler (3), Jonah Fischer, Ivan Rukavina (5), Luca Mastrocola (7/3), Yannik Sauter (2), Moritz Ebert, Benedikt Hafner (2), Hendrik Duffner (4), Niklas Duffner (7/1), Marc Sänger; Trainer: Gabor Soos

MTG Wangen: Valentin Ehrat, Simon Natterer (2), Hannes Fischer (5/1), Tim Schmid, Tim Geyer (1/1), Korbinian Scheubel (2), Felix Mendler (5), Nick Staicu (3), Moritz Ewert, Leopold Plieninger (4); Trainer: Sebastian Staudacher

Schiedsrichter: Christian Gebele (TB Kenzingen), Timo Widmann (FT 1844)

Gelb: Ivan Rukavina (4:01), Hendrik Duffner (10.) (7:06), Felix Fehrenbach (10.) (12:07) / Korbinian Scheubel (7.) (3:48), Nick Staicu (7.) (15:25), Hannes Fischer (6.) (19:02)

Strafminuten: 8:6

2 Minuten: Hendrik Duffner (19:24), Benedikt Hafner (27:38), Benedikt Hafner (31:33), Luca Mastrocola (32:12) / Korbinian Scheubel (15:39), Moritz Ewert (40:18), Korbinian Scheubel (46:58)

Vergebene Siebenmeter: Luca Mastrocola / Tim Geyer, Felix Mendler, Leopold Plieninger

HSG Konstanz  MTG Wangen

Zum Seitenanfang