Die erhoffe Überraschung beim Bundesliga-Nachwuchs des TV Bittenfeld blieb für die B-Jugend des TuS Helmlingen in der Oberliga-BW aus.


Doch die Ludwig-Sieben begann gut und konnte bis kurz vor der Halbzeit gegen die favorisierten Württemberger die Partie ziemlich ausgeglichen gestalten. Auch konnten die Hanauerländer in der Anfangsphase beim 2:3 (4.) über Julian Lasch oder durch Sven Schmitt mit 5:6 (9.) in Führung gehen. Es blieb jedoch eine enge Kiste, denn die Gastgeber glichen immer wieder aus oder gingen knapp in Führung so beim 7:6 (13.). Marko Stankovic und Tom Mink brachten nochmals mit ihren Treffern die 8:9 (19.) Gäste-Führung. Trotzdem konnte man mit der Chancenverwertung nicht zufrieden sein. Es wollte nicht mehr gelingen, stattdessen konnte der Bundesliga-Nachwuchs sich eine 12:9 Führung bis zur Halbzeit erspielen.

Mit einer offensiveren Deckung versuchte nun die Ludwig-Sieben an die Württemberger besser dran zu kommen.

Doch auch nach dem Seitenwechel gelang es der Mannschaft von Michael Schweikardt, die sich bietenden Möglichkeiten besser zu nutzen um die Führung bis auf 15:9 (28.) ausbauen. Dieses Vorsprung gab der TVB nicht mehr her und die Ludwig-Sieben musste zusehen, dass die gut aufspielenden Gastgeber nicht noch weiter davon zogen. Sven Schmitt konnte nach einem 19:12 Rückstand bis auf 21:15 verkürzen. Doch die gut aufgelegten Bittenfelder waren wohl an diesem Tag nicht zu stoppen.

Etwas Hoffnung keimte nochmal auf als Julian Lasch mit einem Doppelpack auf 23:19 (40.) weiter verkürzen konnte. Doch eine 2-Min-Strafe gegen den TuS nutzte Bittenfeld in Überzahl um sich wieder bis auf 25:20 (42.) abzusetzen. Auch beim 27:24 (44.) als erneut Julian Lasch traf war die Sache noch nicht endgültig entschieden. Doch die Schweikardt-Sieben konnte sich mit einem 4-Tore Lauf bis auf 31:24 (48.) wieder wegziehen, was dann die Entscheidung war. Am Ende reichte es nicht und man musste mit einer 26:32 Auswärts-Niederlage die Heimreise antreten, auch weil man einige Möglichkeiten ausließ und diese hätte besser nutzen müssen.

TuS-Coach Detlef Ludwig, sah nach einem guten Beginn eben die Chancenverwertung als Manko. "Wenn man auf diesem Niveau seine Möglichkeiten nicht nutzt wird man bestraft. Dennoch hat die Mannschaft nicht aufgegeben und weiter gearbeitet was positiv stimmt"

TV Bittenfeld 1898  - TuS Helmlingen  32:26 (12:9)

Tore TV Bittenfeld 1898: Anton Rothwein, Finn Hummel, Erik Dabberdt 2, Fynn Fröschle 1, Pablo Läpple 3, Noah Herda 2, Peer Wisst 9/3, Theo Siegle 1, Nicolay Beurer 4, Johannes Theurer 6, Felix Hoffmann 1, Luis Plymford Foege 3

Tore TuS Helmlingen: Lasse Ludwig, Lennard Kull, Jonas Meyer 3, Julian Lasch 6, Tom Mink 1, Merlin Kempf 1, Tim Karch 2, Sven Schmitt 7/2, Luis Fien 2, Lars Schmitt 3, Manuel Meyer, Marko Stankovic 1

Schiedsrichter: Dennis Brentrup und Heiko Elischer (beide SG Kuchen-Gingen)

TVB 1898 Stuttgart  TuS Helmlingen

Zum Seitenanfang