Am Wochenende sind die Jahrgänge der B1 und B2 sowie die C1 im Einsatz. Ein Heimspiel hat dabei am Sonntag (15 Uhr) die B-Jugend.


Die Baden-Württemberg-Oberliga der männlichen B-Jugend zeigt im Moment keine übersichtliche Situation, da die meisten Teams sehr unterschiedliche Anzahl an Spielen absolviert haben. Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen dient mit acht Spielen als Richtschnur. Der kommende Gegner, die SG Pforzheim/Eutingen trug dagegen nur sieben Partien aus und liegt mit 10:4 Punkten auf Rang fünf, während die davor platzierten Mannschaften aus Bottwar und Balingen/Weilstetten schon mehr Minuspunkte auf dem Konto haben. Die Jungs aus dem Enztal haben zwei Niederlagen zu Buche stehen, die sie sich gegen Göppingen und Balingen/Weilstetten eingefangen haben.

Für die Schützlinge des Trainergespannes Daniel Meyer und Tobias Knaus folgt nach der schweren Auswärtsaufgabe in Balingen nun der nächste dicke Brocken in heimischer Umgebung. Die Auseinandersetzungen mit den Goldstadtjungs bieten eigentlich schon seit Jahren immer tollen Jugendhandball. Auch in dieser Saison gehören die beiden badischen Mannschaften zur absoluten Spitzengruppe in der BWOL.

Gästetrainer Alexander Bossert kennt die Auswahlspieler der Junglöwen sehr gut, denn er gehört mit zum Trainerstab des Badischen Handballverbandes. In der vergangenen Runde entschieden die Gelbhemden aus dem Leistungszentrum der Rhein-Neckar Löwen beide Begegnungen der Meisterschaft für sich. Die letzten sieben Begegnungen wurden ausnahmslos gewonnen. Nach dem Aufschwung, den die Schützlinge von Daniel Meyer dabei genommen haben, sind sie gerade zuhause wieder in der Favoritenrolle zu sehen. Die beiden Trainer Meyer und Knaus werden die Mannschaft wieder sehr gewissenhaft auf die Partie am Sonntag vorbereiten und hoffen, dass zum Spielbeginn um 15:00 Uhr erneut viele Fans den Weg in die Stadthalle finden.

Die C1 der Junglöwen stellt sich beim Schlusslicht vor

Zeitgleich mit der männlichen B-Jugend müssen die Schützlinge von Trainer Tobias Scholtes am Sonntag auf Reisen gehen. Die C1 tritt als Tabellenführer beim Schlusslicht TV Schriesheim an. Während die Junglöwen ohne Verlustpunkt den Platz an der Sonne einnehmen, muss ihr Gegner ohne Punktgewinn die Rote Laterne halten.

Trotz einiger Personalprobleme zeigen sich die Scholtes-Jungs stark genug, die Kontrahenten auf Distanz zu halten, wie sie es am letzten Spieltag zuhause gegen die TGS Pforzheim bewiesen hatten. Die Mannschaft aus dem Kraichgau hat eine große Breite im Kader, so dass Ausfälle zu jeder Zeit kompensiert werden können. Die Gastgeber mussten am letzten Spieltag eine herbe Klatsche gegen den Tabellendritten aus Oftersheim/Schwetzingen hinnehmen, die die Jungs nun erst einmal verdauen müssen.

Der jüngere Jahrgang der B-Jugend bestreitet ein Derby in Heidelsheim

Der jüngere Jahrgang der männlichen B-Jugend tritt schon am Samstag um 15:00 Uhr in der Sporthalle Heidelsheim zum Derby gegen die Spielgemeinschaft Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim an. In der Badenliga nimmt die SG zur Zeit den zweiten Rang ein und liegt dabei nur ein Punkt vor den Junglöwen. Während die B2 der Rhein-Neckar Löwen sich am vergangenen Spieltag zuhause gegen die TGS Pforzheim zwei Punkte ergatterte, verloren die Schützlinge von Trainer Jakob Steinhilper ihre Auswärtspartie im Schwarzbachtal. Man darf also mit einer engen Begegnung zwischen den beiden Teams aus dem Handballkreis Bruchsal rechnen, deren Ausgang vollkommen offen ist. es

Rhein-Neckar Löwen  SG Pforzheim/Eutingen

Zum Seitenanfang