Eine Wand aus blau und weiß wird die Mannschaften erwarten, wenn am Samstag die derzeit viertplatzierte SG Lauterstein beim Zweiten, dem VfL Pfullingen in der Arena an der Echaz gastiert.


Der Gästeblock wird zudem einige gelbe Tupfer haben, denn die Gäste reisen in blau und eben gelb, ihren Vereinsfarben, an.

„3 Spiele - 3 Siege - 3.Liga“ – die Rechnung scheint einfach zu sein, denn mit drei Siegen zum Saisonabschluss kann niemand mehr am Aufstieg des VfL in die 3. Liga rütteln. Die Mannschaft fiebert dem Spiel vor der sicher phantastischen Kulisse entgegen. Die spielfreie Zeit nutzte das Team um sich intensiv auf das Saisonfinale vorzubereiten.

Mit der SG Lauterstein begrüßen wir heute einen Gast in unserer Arena, deren „Team über die Jahre gewachsen und dementsprechend sehr gut eingespielt ist“, wie VfL-Trainer Volker Greiner warnt. Zurück auf der Platte dürfen wir heute Micha Thiemann begrüßen, nach langer Verletzungspause kommt er zurück und wird dem VfL mehr Möglichkeiten im Rückraum bieten. Der Einsatz von Christian Jabot und Marc Breckel ist aktuell fraglich.

Till Fernow: „Unsere Mannschaft freut sich auf die lautstarke Unterstützung der zahlreichen Zuschauer“.

In der Halbzeitpause werden die Bezirksligameister der JSG B2 geehrt, der Freundeskreis übergibt Spenden für die Handballjugend und die Independent Steps führen ihr Videoclipdancing auf.

VfL Pfullingen  SG Lauterstein

Zum Seitenanfang