Mit einem Auswärtsspiel am späten Sonntagnachmittag startet der TuS Steißlingen in die erste Oberliga Saison der Vereinsgeschichte.


Dabei gibt es für die Mannschaft von Trainer Jonathan Stich nur ein Ziel: Klassenerhalt. Gegner zum Auftakt wird dann der TSV Deizisau sein, welcher schon seit einigen Jahren fester Bestandteil der BWOL ist.

Deizisau ist für den TuS ein komplett unbekannter Gegner, so wird es nicht leicht, sich auf diese Auftaktpartie vorzubereiten. In der Vorsaison kämpfte das Team von Trainer Ralf Rascher auch aufgrund von Verletzungspech lange gegen den Abstieg, konnte aber am Ende die Klasse mit 25:35 Punkten halten. Maßgeblich trug vor allem die starke Abwehr der Gastgeber zu diesem Erfolg bei, so stellte der TSV mit nur 842 Gegentoren die viertbeste Abwehrreihe der Liga. So wartet auf den TuS ein starker Gegner, gegen welchen man mit viel Geduld im Angriff agieren muss. Der TSV selbst musste zur neuen Saison einige Abgänge verkraften, so verließen mit Lars Crone, Luis Unseld, Lukas Lohmann, Manu Schwarz, Fabian Kehle und Nico Groß gleich sechs Spieler den Verein. Mit einem Durchschnittsalter von knapp 23 Jahren trifft der TuS somit ebenfalls auf ein junges Team, so darf man sich sicher auf ein schnelles und attraktives Spiel freuen.

Eins ist auf jeden Fall sicher, leichte Spiele wird es für den TuS Steißlingen in dieser Saison nicht geben und nahezu bei allen Partien geht der TuS als Außenseiter in die Begegnung. Nach einer intensiven Vorbereitung sieht sich die Mannschaft von Trainer Jonathan Stich gut gerüstet für die kommende Spielzeit. Mit Julian Kalweit, Thomas Lindner, Daniel Weber, Steffen Maier und Fabian Rihm gab es fünf Abgänge zu verzeichnen, die hauptsächlich durch Spieler aus der eigenen Jugend kompensiert wurden. Lediglich zwei externe Neuzugänge stießen in Person von Bastian Dannenmayer (TV Ehingen) und Manuel Dreher (DJK Singen) zur Mannschaft hinzu. Ziel des TuS in jedem Spiel ist es, aus einer guten Abwehr heraus schnell umzuschalten und so möglichst viele Tore in der ersten und zweiten Welle zu erzielen. Im Positionsangriff wird Steißlingen in dieser Saison noch mehr Geduld brauchen und auch die Fehlerquote muss noch weiter heruntergeschraubt werden, da Fehler in der Oberliga noch konsequenter bestraft werden als in der Südbadenliga. Bis auf die Langzeitverletzten Fabian Maier und Philipp Klotz kann Stich aus den Vollen schöpfen und man darf sich auf ein spannendes Spiel gegen den TSV Deizisau freuen. "Deizisau ist ein echter Gradmesser für uns. Der TSV hatte letztes Jahr viel Verletzungspech und will mit seinem neuen Trainergespann das erste Spiel unbedingt gewinnen. Für uns geht es darum von Anfang an gut dagegen zu halten. Bleiben wir bis zum Ende dran, so könnten uns unsere Eingespieltheit und unsere starke konditionelle Verfassung vielleicht sogar die ersten Punkte einbringen." so Stich vor dem ersten Saisonspiel.

TuS Steißlingen

TuS Steißlingen Männer I:
Hinten v.l.n.r: Carmen Oexle (Athletik-Trainerin), Bernd Walter (Betreuer), Martin Kornmayer (21), Stefan Maier (5), Martin Gaus (6), Maurice Wildöer (3), Lenny Sieck (9), Jonathan Stich (Trainer)
Mittlere Reihe v.l.n.r.: Christian Oexle (Torwart-Trainer), Philipp Klotz, Claudio Gattinger (14), Louis Rothkirch (24), Bastian Dannenmayer (22), William Gaus (10), Sascha Spoo (Co-Trainer)
Vorne v.l.n.r.: Manuel Dreher (11), Marvin Storz (4), Daniel Beck (1), Leon Sieck (12), Dominik Walter (23), Matthias Biedermann (17), Timo Ströhle (15), Fabian Maier (19)
Es fehlen: Mike Nägele, Bene Kuczkay (Zeitnehmer).

TuS Steißlingen

Zum Seitenanfang