In einem packenden Derby, welches von der Spannung lebte, konnte sich der TV Willstätt am Ende mit einem 28:25 durchsetzen.

„Der Blick auf die Tabelle täuscht etwas“ warnt VfL-Trainer Volker Greiner vor dem Heimspiel gegen den Aufsteiger HSG Langenau/Elchingen, denn die Gäste aus Oberschwaben wurden mehrmals knapp und unter Wert geschlagen.

Nachdem die Mannschaft um Kapitän Till Fernow in der Vorwoche gezeigt hat, dass sie noch immer mit Herz und Leidenschaft spielen kann, fordert der Kapitän, dieses Niveau auch beim zweiten Gastspiel in der Ortenau innerhalb von zwei Wochen abzurufen.

Nachdem die Mannschaft um Kapitän Till Fernow in der Vorwoche gezeigt hat, dass sie noch immer mit Herz und Leidenschaft spielen kann, fordert der Kapitän, dieses Niveau auch beim zweiten Gastspiel in der Ortenau innerhalb von zwei Wochen abzurufen.

Nur so kann das Motto des VfL für die kommende Saison 2013/2014 lauten, das sich an zwei grundlegenden, auch bisher geltenden Prinzipien orientiert.

Am Samstagabend war die Mannschaft von Trainer Admir Kalabic, die SG Nußloch zu Gast in der Üsenberghalle.

Kein Platz war mehr frei in der Rheintalhalle und zunächst lief alles nach dem Geschmack der Fans.

Fünf Spiele, fünf Niederlagen! Gegen die TSV Neuhausen/Filder schaffte der TuS Altenheim mit einer Energieleistung in der 2. Halbzeit fast eine Überraschung.

Noch bis zum 24. August können sich bisherige Dauerkarteninhaber der Pfullinger Oberligahandballer ihre angestammten Plätze reservieren.

Zu Saisonbeginn bescherten die Spielplaner dem Team von VfL-Trainer Volker Greiner mehrere schwere – aber nicht unlösbare – Aufgaben, wie der Auswärtssieg zu Rundenbeginn in Wangen zeigte.

Zum Seitenanfang