Wenn der TuS Steißlingen am Samstag beim TV Willstätt in der Baden-Württembergischen Oberliga gastiert, kommt es zum Duell der krassen Gegensätze: Amateure gegen Halbprofis, lokal gegen international, Abstiegskandidat gegen Meisterschaftsaspirant.

Duell in der Hanauerlandhalle kein Selbstläufer.

Nach einer sehr ausgeglichenen und torreichen ersten Hälfte legt Steißlingen in der zweiten Hälfte auch in der Abwehr zu und sichert sich am Ende einen Punkt beim 30:30 Unentschieden gegen den derzeitigen Tabellendritten aus Sandweier.

Nach der 29:39-Niederlage am vergangenen Freitag beim TVS Baden-Baden gewann der Handball-BW-Oberligist gestern Nachmittag »Teil zwei« der »englischen Woche« bei der SG Lauterstein mit 32:25 (18:12).

Nach der Niederlage gegen Aufstiegsaspirant Herrenberg will der TuS Steißlingen nun vor heimischem Publikum wieder Zähler einfahren und sich so weiter in der Oberliga etablieren. Allerdings wird das wie in jedem Spiel in der BWOL für den TuS nicht einfach, trifft man doch mit der SG Lauterstein auf eine erfahrene Mannschaft, die schon seit Jahren fester Bestandteil der vierten Liga ist.

Bereits am morgigen Dienstag steht für Handball-BW-Oberligist TV Willstätt »Teil 2« der »englischen Woche« auf dem Plan.

Es war das Spiel der vergebenen Möglichkeiten für den aufopferungsvoll kämpfenden TuS Steißlingen bei der SG H2Ku Herrenberg. Vertan die Chance auf eine Sensation, vergeben die Möglichkeit auf zwei weitere Auswärtspunkte. „Wenn man sechs Siebenmeter und dazu unzählige weitere klare Torchancen vergibt, gewinnt man eben selten.

TuS Steißlingen – SG Lauterstein 26:29 (9:18). Der TuS Steißlingen muss eine erste Heimniederlage hinnehmen und verliert gegen die SG Lauterstein mit 26:29.

TSV Weilstetten gastiert am Sonntag in Willstätt.

Zumindest für 24 Stunden darf sich der TVS 1907 Baden-Baden Tabellenführer der Oberliga nennen, stürzte man doch selbst den TV Willstätt mit 39:29 (16:16) vom Thron.

Zum Seitenanfang