Gleich neun Spielerinnen des SV Allensbach waren letzte Woche mit den Auswahlmannschaften des Südbadischen Handballverbandes beim stark besetzten Granollers Cup (in der Nähe von Barcelona) am Start.


Der Granollers Cup in seiner 19. Auflage zählt neben dem Partille Cup in Göteborg sicher zu den größten und bestbesetzten Jugendturnieren in Europa.

Insgesamt gingen über 120 Vereine /Verbandsmannschaften aus 16 Nationen an den Start. Die Mannschaften, die am weitesten reisen mussten, kamen aus Kolumbien und Korea. Neben den beiden Mädchenmannschaften der Jahrgänge 2001 und 2003 waren auch die südbadischen Mannschaften der männlichen Jugend der Jahrgänge 2001 und 2002 mit dabei.

Aus Sicht der beiden Trainer der weiblichen Jugend, Arnold Manz und Sonja Pannach, entwickelte sich eine sportlich tolle Woche. Mit Beteiligung der fünf Allensbacher Nachwuchsspielerinnen Marit Walz, Kim Gisa, Annika Irmscher, Leonie Kuntz und Annika Juric holte sich der 2003er Jahrgang den hervorragenden zweiten Platz unter 34 Mannschaften. Erst im Finale mussten sich die Mädels dem starken Gegner aus Hoybraten (Norwegen) geschlagen geben.

Den größten Triumph erzielten dann die Mädels des Jahrgangs 2001 vom SHV. Mit den Allensbacher Spielerinnen Janine Lauth, Ciara Kuntz, Emilia Eckart und Sophie Leenen wurden die Mädels zunächst ungeschlagen Sieger ihrer Vorrundengruppe. Die KO-Spiele wurden zum Teil deutlich, das Achtelfinale allerdings denkbar knapp mit einem Tor gewonnen, so dass man nach dem siegreichen Halbfinale gegen eine norwegische Mannschaft am Sonntagabend gegen den gastgebenden K.M. Granollers im Finale stand. Dieses Finale im Palau Esport vor grandioser Kulisse entschieden die SHV-Mädels mit 21:14 für sich und waren am Ende Turniersieger des mit 64 Teams am stärksten besetzten Turniers. Es ist das erste Mal, das eine südbadische Verbandsauswahl den Granollers Cup gewinnen konnte. Somit kannte die Freude auf Seiten der Trainer und der Mannschaft keine Grenzen.

Eine besondere Auszeichnung erfuhren Sophie Leenen (Jg. 2001) und Leonie Kuntz (Jg. 2003). Beide Allensbacher Spielerinnen wurden im jeweiligen Finale zur besten Torhüterin des Finales gewählt und mit einem kleinen Pokal geehrt.

Müde und abgekämpft, jedoch voller toller und bleibender Eindrücke, erreichte der Allensbacher Tross am späten Montagnachmittag wieder den Bodensee. Neben den sportlichen Einsätzen blieb ausreichend Zeit für Kultur, Sightseeing und baden am Strand. Alles in allem eine tolle Woche für unsere Nachwuchshühner, die in der C-Jugend (Südbadenliga) und B-Jugend (BW-Oberliga) kommende Saison um Punkte kämpfen. Der Dank geht insbesondere an Trainer und Betreuer der Mannschaften, die den Mädels und Jungs diese Woche ermöglicht haben.

Die Handballabteilung des SVA gratuliert allen beteiligten Mädels zu diesen tollen Erfolgen!

SV Allensbach  Südbadischer Handballverband

Zum Seitenanfang