Zu den diesjährigen Stützpunktpunktpokalen der weiblichen Jugend konnte der Schwarzwald als kleinster Stützpunkt des SHV in diesem Jahr wieder teilnehmen.


Zwar war das Team der C-weiblich durch private Verhinderungen (Konfirmationsveranstaltungen) oder Verletzungen zahlenmäßig hier nicht sehr stark vertreten, konnte jedoch durch Unterstützung der 04er-Jahrgänge mit immerhin acht Mädels antreten. Unter diesen nicht besonders tollen Voraussetzungen verkaufte sich das Team dennoch gut und konnte immerhin noch den 5. Platz erkämpfen. Nele Hüther von der JSG Schramberg/St.Georgen schaffte es sogar noch ins Top-Ten-Team des Turniers.

Bei der weiblichen B-Jugend (01/02) sah es dagegen schon im Vorfeld besser aus. Hier konnte sich der Schwarzwald mit einem 14er-Kader am Geschehen beteiligen und spielte in einem sehr ausgeglichenen, stark besetzten Wettkampf ein hervorragendes Turnier. Lediglich gegen die sehr starken Rastätter Mädels und späteren Sieger mussten sich die Schwarzwälderinnen zweimal geschlagen geben und erkämpften sich, den Heimvorteil in St.Georgen nutzend, einen richtig guten zweiten Platz. Mit Wiebke Berner und Ronja Ahn (beide JSG Schramberg/St.Georgen) schafften es auch hier Mädels in das Top-Ten-Team des Tages berufen zu werden. Aber auch Berit Berner und Laura Walter (beide Schr/St.Geo) dürfen nach starken Leistungen auf dem Spielfeld darauf hoffen, zu einer SHV-Maßnahme eingeladen zu werden.

Auch in der kommenden Woche beim Fördergruppenturnier in Elgersweier wird der Schwarzwald wieder mit 14 Mädels vertreten sein, die dort ihr Können zeigen wollen. Damit dies weiterhin so bleibt, ist es nötig, dass die Vereine des ehemaligen Bezirks Schwarzwald an einem Strang ziehen und das Fortbestehen des Stützpunkttrainings unterstützen (betrifft übrigens auch den männlichen Bereich). Deshalb wäre eine gemeinsame Sitzung im Herbst wichtig, um die Organisation von diesem zu optimieren und zu verbessern. Im Moment sind Spielerinnen aus nahezu allen Vereinen bzw SG’s im Fördergruppentraining weiblich vertreten. Verdient haben es die Mädels allemal gefördert zu werden, wenn man sieht, wie sie sich im Training reinhängen und mit welcher Freude sie sich das Bezirks-T-Shirt „Team Schwarzwald“ überstreifen. (Für die Organisation von diesem geht übrigens ein herzlicher Dank an Gerhard Kempf).

Also auf, ihr Schwarzwälder. Lasst uns zusammen halten und dafür sorgen, dass der Stützpunkt Schwarzwald weiter lebt.

JSG Schramberg/St. Georgen

Zum Seitenanfang