TuS Steißlingen II – SG Schenkenzell/Schiltach 23:32 (13:13).  Gute zweite Halbzeit bringt SG-Damen den Sieg.

Auch das zweite Auswärtsspiel der Rückrunde führte die Frauen aus Schenkenzell und Schiltach an den Bodensee. Dort traf man am vergangenen Sonntag auf das Reserveteam des TuS Steißlingen. Dass dies kein Selbstläufer werden würde bekam man gleich zu Beginn des Spiels zu spüren, denn bereits nach gut drei Minuten lag man mit 2:0 im Rückstand. Von Minute zu Minute konnte man sich dann etwas besser ins Spiel beißen und ging nach knapp zehn Minuten erstmals durch Pia Weichenhein in Führung.

Bis kurz vor der Halbzeit konnte man diese Führung auch verteidigen, musste dann aber noch vor der Halbzeitsirene den Ausgleich hinnehmen. Beim Spielstand von 13:13 ging es dann in die Kabinen. Dort wurde durch das Trainergespann Hauer / Brand hauptsächlich die Abwehrarbeit angesprochen, da die gegnerische Kreisläuferin in der ersten Hälfte zu häufig frei gespielt werden konnte. Außerdem sollten sich die Spielerinnen auf ihre Stärken besinnen, um das Spiel in der zweiten Halbzeit für sich entscheiden zu können.

Die zweite Hälfte begann, bis zum Spielstand von 17:16 für die Gastgeberinnen, wieder holprig  für die SG-Mädels. Dann allerdings besann man sich auf die eigenen Stärken und konnte in Abwehr und Angriff eine Schippe zulegen. Das 17:17 sollte der letzte Gleichstand im Spiel sein, ehe die Schwarzwälderinnen einen Gang hoch schalteten und ca. acht Minuten vor dem Ende eine sichere 20:25 Führung herausgespielt hatten. Kurz vor Schluss führte man dann sogar um zehn Tore, musste aber noch einen Treffer hinnehmen, sodass am Ende ein verdienter 23:32 Sieg auf der Anzeigetafel stand. Die Schlüssel zum Sieg waren an diesem Tag die bessere körperliche Fitness und die breiter besetzte Bank der SG-Frauen. Eine sehr gute zweite Halbzeit spielte Melanie Schwilk, die nicht nur acht Tore zum Sieg beisteuerte, sondern auch wieder eine tolle Abwehrleistung zeigte.

Die SG Damen belegen weiterhin ungeschlagen den ersten Tabellenplatz und sind ihrem großen Ziel Aufstieg wieder einen Schritt näher gekommen.

TuS Steißlingen II - SG Schenkenzell/Schiltach 23:32 (13:13)

TuS Steißlingen II: Carina Scherr (1), Mareike Vigh (4), Romina Rihm (2), Ricarda Müller (1), Christin Schätzle, Ricarda Schank, Anna Hautmann (5/1), Lena Schrott, Doreen Lohr, Leonie Vogler (7/1), Meike Michael (3), Sarah Riebel, Giancarlo Rugolo; Trainer: Giancarlo Rugolo

SG Schenkenzell/Schiltach: Gina Wöhr (6/1), Melanie Schwilk (8/1), Leona Vollmer (1), Charline Maier (3), Stephanie Krause, Lisa Fürst (1), Denise Vollmer (2), Laura Eßlinger, Annika Frick, Pia Weichenhein (5), Vanessa Haas (6/2), Franziska Weiß; Trainer: Andreas Hauer

Schiedsrichter: Joachim Schäfer (HSG Mimmenhausen/Mühlhofen), Florian Schweda (HSG Mimmenhausen/Mühlhofen)

Zuschauer: 20

Gelb: Ricarda Schank (4.) (7:11), Meike Michael (5.) (10:48), Romina Rihm (4.) (25:48), Giancarlo Rugolo (56:45) / Lisa Fürst (7:57), Melanie Schwilk (8.) (17:06), Charline Maier (4.) (18:35)

Strafminuten: 0:2

2 Minuten: - / Vanessa Haas (48:50)

Vergebene Siebenmeter: Mareike Vigh, Mareike Vigh / Vanessa Haas



TuS Steißlingen  SG Schenkenzell/Schiltach
Zum Seitenanfang