Nach dem 21:18 Sieg gegen die Damen des FV Unterharmersbach, wollte die zweite Mannschaft des SV Schutterzell den Schwung auch zum Tabellennachbarn der SG Gutach/Wolfach mitnehmen und sich vielleicht mit einem Sieg in die Winterpause verabschieden.

Zum Jahresabschluss ließen es die HSG-Frauen nochmals richtig krachen und überwintern nach dem Kantersieg im Derby als Tabellenzweiter.

„Es ist eine unglückliche Situation, wenn zwei Teams aus dem gleichen Verein aufeinander treffen“, sagt Torsten Leonhardt, Coach der HSG-Frauen I, vor dem internen Duell am Wochenende.

HSG Ortenau Süd – SG Hornberg/Lauterbach/Triberg II 18:19 (7:12).

Die HSG I grüßt von ganz oben und auch die zweite Frauenmannschaft steht ohne Verlustpunkt auf Rang zwei.

Schon im Vorfeld war klar, dass das Derby gegen die Damen des TV Friesenheim, den aktuellen dritten der Bezirksklasse schwer werden würde.

Nach dreiwöchiger Pause geht es für die Frauen der HSG Ortenau Süd am Wochenende wieder um Punkte.

Auch wenn die Frauen der HSG Ortenau Süd bislang souverän durch die Saison gekommen sind, wird das Heimspiel am Samstag kein Selbstläufer.

Im vergangen Sonntagsspiel gegen die Zweite Mannschaft des TuS Ottenheim konnte die Landesligareserve des SV Schutterzell nicht an seine Leistung vom vergangen Wochenende anknüpfen.

"Meine Mannschaft befindet sich auf einem guten Weg", konstatierte HSG-Trainer Torsten Leonhardt nach dem vierten Sieg in Folge bei der SG Gutach/Wolfach.

Zum Seitenanfang