Eine turbulente Saison 2016/2017 liegt hinter uns die letztendlich mit dem Abstieg unserer 1. Mannschaft in die Landesliga endete.


Dass dieser Abstieg hätte vermieden werden können ist uns allen klar, über die Gründe nochmals zu diskutieren bringt nichts – schauen wir lieber nach vorne.

Ein riesengroßer Umbruch steht uns bevor – eine tolle und interessante Aufgabe für unseren Verein, unser Team und auch für mich als Coach. Ich denke wir werden mit Abstand das jüngste Landesliagteam stellen in dem bei manchen Spielen vielleicht sogar mehr Jugendspieler als Seniorenspieler im Aufgebot sein werden.

Wenn am Samstag, 16.09.2017, die neue Saison 2017/2018 beginnt liegen insgesamt 11 Wochen Vorbereitung hinter dem Team. Die Jungs haben echt super mitgezogen und da wir den Großteil der Einheiten zusammen mit der 2.Mannschaft durchgeführt haben war die Trainingsbeteiligung immer hoch – in der Regel hatten wir 15- 20 Mann im Training.

Ja auch dies ist in diesem Jahr neu, dass die 1. und 2. Mannschaft viel zusammen trainiert haben und wir ein richtig großer geiler Haufen geworden sind. Jede Mannschaft wird einen „kleinen“ Stamm von 6-8 Spieler haben und dazwischen haben wir ca. 10 Leute die wild hin und her wechseln werden. Es werden sicherlich viele Jugendspieler Einsatzzeiten in der 1. Mannschaft bekommen  jedoch werde ich von meiner Philosophie, dass den Jungs  Spielpraxis in der Reserve gut tut und sie weiterbringt, nicht abweichen. Wie schon erwähnt werdet ihr eine richtig junge Mannschaft sehen. Das heißt für uns, die Jungs aber auch für euch liebe Fans – habt Geduld! Fehler werden passieren was auch menschlich ist, sie sollten aber auch verziehen werden.

Auch werdet ihr euch vielleicht fragen warum der ein oder andere erfahrene Spieler den ihr in der Halle sichtet nicht spielt. Wir haben uns eben für den Umbruch entschieden und wollen es nun mit aller Konsequenz durchziehen. Aber wenn alle Stricke reißen sind sie da und werden uns unterstützen.

Sicherlich fragt ihr euch auch was für Ziele wir uns gesetzt haben. Als Absteiger zählt man normalerweise automatisch wieder als Topfavorit. Doch von dieser Zielsetzung möchte ich erst mal wegrücken. Überhaupt ist es dieses Jahr nicht sinnvoll die Erfolge bzw. Misserfolge an einem Tabellenplatz fest zu machen. Viel mehr bringt es uns weiter, wenn wir die Jungen weiter entwickeln, sie schnellstmöglich zu gestandenen „Männern“ machen und wir mit einer gesunden Mischung aus Jung und Alt hoffentlich tolle Spiele abliefern werden.

Auch wenn sich viele diese neue Runde wahrscheinlich ganz anders vorgestellt haben - Ich freue mich wahnsinnig auf die neue Runde. Es macht einfach Spaß hier beim HTV zu arbeiten! Auch an dieser Stelle möchte mich bei meiner Frau Esther bedanken. Nach der Geburt unserer Zwillinge wäre ohne Rückendeckung ihrerseits dieses Engagement nicht mehr möglich gewesen.

Zum Schluss noch eine kleine Anmerkung: trauert nicht den Spielern nach die dem HTV den Rücken gekehrt haben – erfreut euch an den Jungs die noch hier sind und mit Herzen dabei sind – sie werden es euch irgendwann danken.
Gruß, Euer Coach ROB

 HTV Meißenheim

HTV Meißenheim Landesliga Nord Männer:
Obere Reihe v.l.: Bastian Funke, Luka Lederle, Simon Schröder, Robin Link, Florian Engkel,
Mittlere Reihe v.l.: Frank Ehrhardt (Trainer), Louis Nickert, David Schäfer, Patrick Velz, Kevin Fortin, Manuel Hügli, Nico Vollmer (Co-Trainer), Sandra Geppert (Physo),
Untere Reihe v.l.: Jonas Mattes, Johannes Schröder, Kevin Blum, Steffen Bader, Kevin Wilhelm, Daniel Velz, Matteo Wilhelm
Es fehlen: Aaron Elsing, Janis Hochheim, Mike Wilhelm.

Spieler Nr. Name
   16 Bader Steffen
12 Kevin Blum
1 Kevon Wilhelm
26 Daniel Velz
4 Florian Engel
9 Kevin Fortin
8 Bastian Funke
77 Manuel Hügli
44 Luka Lederle
3 Robin Link
34 Jonas Mattes
20 Luis Nickert
15 Johannes Schröder
23 David Schäfer
21 Patrick Velz
18 Matteo Wilhelm
15 Simon Schröder
Trainer Frank Ehrhard
Co-Trainer Nico Vollmer

 

HTV Meißenheim

 

Zum Seitenanfang