Revanche für Hinspiel-Pleite. Nachdem das 2nd Team im alten Jahr in eine Negativserie geraten war, wollte man diese im Jahr 2017 unbedingt stoppen. Doch mit dem TuS Ringsheim kam gleich zu Jahresbeginn ein Gegner ins Mindlestal, an welchen man keine guten Erinnerungen hatte.


Das Hinspiel verlor das Team von Sascha Spoo mit 16 Toren Differenz. Hinzu kam, dass man aus den letzten fünf Partien lediglich einen Zähler auf der Haben-Seite verbuchen konnte.

In der Weihnachtspause stand vor allem die Defensive im Augenmerk, die in der Hinrunde immer wieder Licht und Schatten zeigte. Die fehlende Defensiv-Konstanz bescherten dem TuS etliche Punktverluste. Das Training schien sich ausgezahlt zu haben, denn der TuS kam gut in die Partie und gab von der ersten Sekunde den Ton an. In der Abwehr agierte man von Anfang an hoch konzentriert und die Angriffe wurden durch den Regisseur Daniel Maier souverän und konsequent zu Ende gespielt, sodass nach 6 Minuten das 6:1 auf der Anzeigetafel zu sehen war. In Mitte der ersten Halbzeit schlichen sich vor allem im Angriff  Unkonzentriertheit ein und in der Abwehr ließ man nun die letzten 10 Prozent Wille vermissen. Ringsheim kämpfte sich zurück in die Partie und erzielte in Minute 25 den Ausgleichstreffer (9:9). Wenig später ging man dann auch mit einem Unentschieden (12:12) in die Pause.

Das 2nd Team konnte an die Anfangsminuten aus Halbzeit eins anknüpfen und ging binnen 10 Minuten mit 21:15 in Führung. Der TuS agierte weiterhin mit einer gut arbeitenden Abwehr und im Angriff konnte man vermehrt über den Rückraum und dem Kreis zum Torerfolg gelangen. Spoo konnte an diesem Abend allen Spielern die Möglichkeit geben sich zu beweisen, welches ihm dadurch gedankt wurde, dass sich insgesamt 10 verschiedene Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Die personellen Veränderungen brachten kaum einen Abbruch in den Spielfluss und so konnten die Steißlinger Jungs den 6-Tore-Vorsprung bis zum Schlusspfiff halten. Am Ende stand ein 32:26 zu Buche. Mit dem Sieg konnte man in der Tabelle wieder an den Ringsheimern vorbeiziehen.

„Das war ein Schritt in die richtige Richtung und ich bin stolz auf mein Team, wie es die vorgegebene Taktik und den Trainingsinhalt verinnerlicht und umgesetzt hat. Jeder meiner Spieler hat sich positiv eingebracht und das ist meine Wunschdefinition einer Mannschaft. Jedoch dürfen wir uns auf diesem Erfolg nicht ausruhen, sondern müssen in der anstehenden Woche weiterhin an uns arbeiten. Das Spiel in Singen wird ebenfalls ein ganz hartes Stück Arbeit werden.“

Der TuS konnte nach dieser langen Durststrecke wieder Selbstvertrauen für das anstehende Derby am kommenden Freitag tanken. Hier wird das junge 2nd Team seine Visitenkarte in der Münchriedhalle abgeben. Mit einer ähnlich konzentrierten Leistung, sollte auch bei der DJK (Anpfiff 20:30 Uhr) etwas Zählbares zu holen sein.

TuS Steißlingen II - TuS Ringsheim 32:26 (12:12)

TuS Steißlingen II: Daniel Beck, Luca Tassone (1), David Jödicke, Lennart Sieck (4), Thomas Lindner (1), David Maier (3), Claudio Gattinger, Simon Hautmann (4), Julian Kalweit (4), Dominik Maucher, Tim Wiedemann (1) - Daniel Maier (4/4), Raphael Renz (4), Patrick Ray (6); Trainer: Sascha Spoo

TuS Ringsheim: Kevin Schwende (1), Jonas Chaloupka - Daniel Stöcklin (5/1), Tobias Eder (3), Arthur Buchmiller, Dominik Köbele (4/1) - Lukas Hildebrand (2), Daniel Blum (3), Gabriel Kaufmann (5/1) - Dominik Klausmann (3); Trainer: Volker Klatt

Schiedsrichter: Bernd Himmelsbach (TV Seelbach), Roland Littenecker (HGW Hofweier)

Gelb: Patrick Ray (3.) (2:42), Lennart Sieck (7:49), Claudio Gattinger (9.) (18:15) / Dominik Klausmann (7:04), Daniel Blum (2.) (17:22)

Strafminuten: 12:10

2 Minuten: Lennart Sieck (12:28), David Maier (19:49), Claudio Gattinger (21:22), Thomas Lindner (31:03), Claudio Gattinger (40:19), Raphael Renz (58:28) / Gabriel Kaufmann (5:12), Daniel Blum (21:22), Daniel Blum (27:17), Dominik Klausmann (50:26), Arthur Buchmiller (57:50)

Vergebene Siebenmeter: Tim Wiedemann, Daniel Maier / Daniel Stöcklin, Gabriel Kaufmann



TuS Steißlingen  TuS Ringsheim

Zum Seitenanfang