Das Handballjahr 2018 beginnt gleich mit einem Derbykracher, denn die im Moment besten beiden Mannschaften des Bezirks in der Landesliga treffen aufeinander.


Der Sieger der Begegnung hält den Anschluss an die Tabellenspitze und somit ist diese Partie richtungweisend für beide Teams.

Während für den TV Ehingen das abgelaufene Jahr mit einer Niederlage endete, zeigte die Formkurve der Gäste in den letzten Begegnungen nach oben. Allerdings konnten die Linzgauer vor allem ihre Heimstärke ausspielen, während sie in fremden Hallen noch ihren Ansprüchen hinterherhinken. Lediglich die Auftaktbegegnung der Saison wurde bei der Handball Union Freiburg siegreich gestaltet.

Die Mannschaft von Trainer Arno Uttenweiler hofft nun, dass zum Derby der sprichwörtliche Knoten endlich platzt und der TV Pfullendorf auch zeigen kann, dass er auswärts bestehen kann. Hier hoffen sie vor allem auf ihren Goalgetter Felix Staudacher, der mit seinen 81 Treffern der derzeit zweitbeste Torjäger der Liga ist. Die Ehinger sollten also gewarnt sein und diese Begegnung mit dem nötigen Respekt angehen. Trainer Florian Maier hofft, dass er mit seiner besten Formation auflaufen kann, vor allem Flaviu Gaie wurde bei der Niederlage in Gutach Ende letzten Jahres schmerzlich vermisst.

Es wird ein hartes Stück Arbeit werden, denn es treffen zwei gleichstarke Teams aufeinander, wobei mit Sicherheit die Tagesform und der Derbydruck eine entscheidende Rolle für den Ausgang der Partie spielen werden. Anwurf: Samstag, 13. Januar 2018, 20.00 Uhr, Eugen-Schädler-Halle.

TV Ehingen  TV Pfullendorf

Zum Seitenanfang