Der TVH startete gut in die Partie bei der HSG Mimmenhausen/Mühlhofen.


Eine stabile Abwehr um Frank Reymann und Florian Troxler sowie Frank Klomfaß zwischen den Pfosten ließen dem Gegner nicht viele Möglichkeiten einzunetzen. Im Angriff wurden die sich bietenden Chancen von David Knezovic, Janik Pommeranz und Dominik Klausmann konsequent genutzt und so erarbeiteten sich die Gäste aus dem Breisgau bis zur 10.Spielminute eine 6:3 Führung.

Der gegnerische Coach Christian Dierberger sah sich bereits zu diesem frühen Zeitpunkt genötigt eine Auszeit zu nehmen. Dies zeigte zunächst allerdings keine große Wirkung, denn der TVH spielte weiter wie aus einem Guss. Im Kasten der Breisgauer agierte ein erneut gut aufgelegter Frank Klomfaß, der es mit schnellen und genauen Zuckerpässen auf seine Vorderleute schaffte, dass der TVH über Tempogegenstöße zu einfachen Toren kam.

Janik Pommeranz und Dominik Mokosch trugen sich erneut in die Torschützenliste des TVH ein und als in der 19.Spielminute Benjamin Pommeranz zum 7:12 einnetzte hatte sich der TVH bereits einen 5 Tore herausgespielt. Dann allerdings schlichen sich in den TVH-Reihen einige Nachlässigkeiten ein. Das einheimische Team konnte daraus Kapital schlagen und war in der 25.Spielminute beim Stand von 12:13 wieder voll im Geschäft. Beim Stand von 15:17 wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Halbzeitpause schaffte es der TVH wieder mit 4 Toren in Front zu gehen. Doch für das Team der HSG Mimmenhausen/Mühlhofen ging es in diesem Spiel auch um viel, sodass klar zu merken war, dass die Gastgeber bereit waren den Kampf anzunehmen. In der 43.Spielminute erzielten die Einheimischen den Ausgleichstreffer zum 22:22.

Doch der TVH ließ sich nicht beirren. In der Folge nahm der Rückraumshooter des TVH Niklas Pommeranz, dem im ersten Spielabschnitt nicht allzu viel gelungen war, nun mehrmals richtig Maß, sodass sich der TVH wieder absetzen konnte. Als Niklas Pommeranz in der 53.Spielminute dem 26:29 durch David Knezovic das 26:30 folgen ließ war der Widerstand des HSG-Teams gebrochen. In den restlichen 7 Spielminuten konnte der TVH seinen Vorsprung noch ausbauen und einen verdienten 36:28 Sieg mit nach Hause in den Breisgau nehmen.

Nach der Fastnachtspause erwartet der TVH dann die Handballunion Freiburg in der Breisgauhalle und will auch in diesem Spiel die Siegesserie im Jahr 2018 fortsetzen.

HSG Mimmenhausen-Mühlhofen – TVH 28:36 (15: 17)

TV Herbolzheim: Frank Klomfaß (TW), Daniel Walter (TW), Janik Pommeranz 9, Niklas Pommeranz 7, David Knezovic 7/2, Dominik Mokosch 6, Dominik Klausmann 3, Benjamin Pommeranz 3, Florian Troxler 1, Frank Reymann, Yannik Guth, Dominik Minder, Manuel Brandt, Michael Brandt, Mario Reif (C).

HSG Mimmenhausen/Mühlhofen: Sebastian Freese (TW), Simon Jegler (TW), Dennis Kugler 8, Doru Ionut Hosu 7, Florian Schweda 3/2, Alexander Maier 3, Felix Kugler 3, Robert-Dan Boitor 2, Hannes Schlegel 2, Rainer Schlegel, Thies Pröstle, Leon Albiez, Christian Dierberger (C)

Schiedsrichter: Klaus Maier / Harald Rottinger – TV Ehingen / DJK Singen
Vergebene 7-Meter:
TV Herbolzheim: David Knezovic (43.Min.) 
HSG Mimmenhausen/Mühlhofen: Florian Schweda (11.Min.) 
Gelbe Karten:
TV Herbolzheim: Florian Troxler (14.Min.), David Knezovic (17.Min.), Niklas Pommeranz (20.Min.) 
HSG Mimmenhausen/Mühlhofen: Alexander Maier (13.Min.), Florian Schweda (29.Min.), Doru Ionut Hosu (39.Min.) 
2-Minuten-Strafen:
TV Herbolzheim: Florian Troxler (35.Min.)
HSG Mimmenhausen/Mühlhofen: Alexander Maier (26.+30.Min.), Doru Ionut Hosu (39.Min.).

HSG Mimmenhausen-Mühlhofen  TV Herbolzheim

Zum Seitenanfang