Auch das noch, am Ende musste sich der TuS Helmlingen bei der SG Waldkirch/Denzlingen knapp mit 24:25 durch den Siegtreffer von Marius Schmieder fast mit dem Schlusspfiff geschlagen geben.

Damit ist die starke Auswärtsserie die man die gesamte Hinrunde unter Beweis stellte gerissen. In einer mittelmäßigen bis teilweise schwachen Südbadenliga-Partie kamen die Paunovic-Schützlinge nur schwer in die Gänge. Die fünf-wöchige Winterpause zeigte sich nicht gerade von Vorteil für die Hanauerländer, denn man blieb hinter dem schon gezeigten Leistungsvermögen weit zurück.

Vor allem im Angriff passierten zu viele einfache Fehler, die zu Ballverlusten führten. Aber auch die Abwehr zeigte zu viele Lücken und war nicht sattelfest. Kai Mittendorf brachte die Mannschaft von Sebastian Strüblin mit 1:0 (2.) in Führung und Morits Schmidberger erhöhte auf 4:1 (6.). Michael Zimmer-Zimpfer und Marc Müller besorgten dann erstmals den Ausgleich zum 4:4 (8.) Dennoch konnten die SGWD wieder bis auf 9:7 (19.) durch Marius Schmieder in Führung gehen. Dann kam die Paunovic-Sieben besser in Tritt, den Ausgleich zum 9:9 (20.) erzielte Timo Fritz und Cedrik Lauppe brachte erstmals die Gästeführung zum 9:10 (22.) Daraus hätte eine zwei Tore-Führung werden können, denn Michael Zimmer-Zimpfer erkämpfte sich einen Siebenemeter am Kreis. Doch Mike Reichenberger konnte den fälligen Siebenmeter nicht verwandeln. So profitierten wieder die Gastgeber und nutzten dies zu einer 12:10 (28.) über Andreas Fahrländer. Doch der schnelle TuS-Nachwuchsspieler Marc Müller machte mit einem Doppelschlag noch den 12:12 Ausgleich zur Halbzeit.

Nach der Halbzeit kommen erneut die Gastgeber mit der 13:12 Führung über Nils Risse. Ein schönes Zusammenspiel zwischen Szabolcs Törö und Michael Zimmer-Zimpfer konnte der TuS-Kapitän zum 13:13-Ausgleich erfolgreich abschließen. In der 36.Min brachte Szabolcs Törö per Siebenmeter dann wieder die Gästeführung. Doch der knappe Vorsprung hielt nicht und die Gastgeber gingen wieder mit 15:14 (38.) in Front, ehe Tomasz Pomiankiewicz mit seinem ersten Treffer der Partie zum 15:15 Ausgleich (40.) traf.

Wieder eine schwächere Phase nutzten die Elztäler zum mittlerweile 18:15 (44.) durch Andreas Fahrländer. Ein Siebenmeter-Tor als Krunoslav Pahanic verwandlete bedeute die 19:16-Führung (47.) der SGWD.

Die Paunovic-Sieben ließ sich aber nicht abschütteln und kam zurück über Marius Wagner, der im Angriff seine Möglichkeiten nutzte und brachte mit einem Doppelschlag die 19:20 (53.) Gästeführung. Dennoch konnte sich die Strüblin-Sieben wieder auf 23:21 (56.) leicht absetzen, als Marius Schmieder traf. Dragi Paunovic nahm sofort eine Auszeit, um mit den letzten Maßnahmen noch was Zählbares zu erzielen. In der spannenden Schlussphase trafen erneut Marius Wagner und Mike Reichenberger mit dem 23:23 (58.) Ausgleichtreffer. Doch wieder gingen die Gastgeber per Siebenmeter in Führung durch Pahanic (59.), ehe der TuS-Nachwuchs durch Joel Kraus über Rechtsaußen den Ausgleich markierte.

Es waren noch zwölf Sekunden zu spielen und die Gastgeber wieder in Ballbesitz und Marius Schmieder gelang das Kunststück mit einem Schlagwurf drei Sekunden vor Ende aus dem linken Rückraum noch den Siegtreffer zu erzielen. Robert Kovacs im TuS-Tor chancenlos konnte den Ball auch nicht genau berechnen. Das war bitter für den TuS am Ende noch so unglücklich zu verlieren. Doch die Möglichkeiten waren auch da, dass Spiel positiver zu gestalten, um wenigstens etwas mitzunehmen. Kommenden Sonntag steht das Heimspiel im Kellerduell gegen den Tabellenvorletzten TuS Ottenheim an, und da müssen die Paunovic-Schützlinge in die Erfolgsspur zurückfinden.

SG Waldkirch/Denzlingen - TuS Helmlingen 25:24 (12:12)

SG Waldkirch/Denzlingen: Armin Philipp, Patrick Esterhazy, Jan Disch, Marius Schmieder (3), Andreas Engler, Timo Hoch (1), Kai Mittendorf (1), Marco Quinto, René Bachmann (2), Moritz Schmidberger (2), Krunoslav Pahanic (6/3), Andreas Fahrländer (6), Nils Risse (4); Trainer: Sebastian Strübin

TuS Helmlingen: Maximilian Zimmer, Marius Wagner (6), Joel Kraus (1), Robert Kovács, Marc Müller (4), Joshua Sammet, Szaboles Törö (3/1), Tomasz Pomiankiewicz (1), Cedrik Lauppe (1), Dragi Paunovic - Timo Fritz (1), Tim Bertsch - Mike Reichenberger (3) - Michael Zimmer-Zimpfer (4); Trainer: Dragi Paunovic

Schiedsrichter: Uwe Wunsch (TV Sandweier), Klaus Frietsch (TV Sandweier)

Zuschauer: 100

Gelb: Kai Mittendorf (3.) (6:16), Marco Quinto (36:43) / Tim Bertsch (10.) (12:58), Dragi Paunovic (3.) (59:40)

Strafminuten: 2:4

2 Minuten: Kai Mittendorf (22:49) / Tim Bertsch (16:15), Tim Bertsch (24:20)

Vergebener Siebenmeter: - / Mike Reichenberger

SG Waldkirch/Denzlingen  TuS Helmlingen

Zum Seitenanfang