Handball-Südbadenligist TV Oberkirch bereitet sich auf die neue Saison vor.


Mit zwei Neuzugängen und zwei Akteuren aus dem eigenen Talentschuppen bereitet sich der Kader des TV Oberkirch auf die neue Handball-Südbadenliga-Saison vor, die für die Renchtäler am 16. September mit dem Gastspiel bei der SG Muggensturm/Kuppenheim beginnt.

Im Spielerkader des TV Oberkirch gab es keinen großen Umbruch. Die Abgänge Paolo Scavelli (HC Elgersweier) und Jörn Poß (Ziel unbekannt) werden von den Neuzugängen Xavier Greyenbuhl (Rückraum/TS Kehl) und William Trindade (Kreis/TSKehl) kompensiert und die beiden ehemaligen A-Junioren Samuel Siefermann und Felix Brandstetter haben in der vergangenen Saison bereits Südbadenliga-Luft geschnuppert.

Nur bedingt zufrieden mit dem Verlauf der Vorbereitung (seit 12. Juli) ist der sportliche Leiter des TVO, Michael Bosch: »Wir hatten urlaubs- und krankheitsbedingt ein paar Ausfälle. Trotzdem sind wir für die neue Runde gut gerüstet.« An diesem Wochenende stehen ein Trainingslager und die Spiele am heutigen Samstag beim Turnier in Willstätt um den Hilzinger-Cup auf dem Plan.

»Super intergriert« haben sich laut Bosch die Neuzugänge. »Die ziehen seit dem Trainingsstart gut mit, sie menschlich und sportlich einzubinden wird kein Problem sein.« Xavier Greyenbuhl kann alle Positionen im Rückraum spielen, William Trindade ist ein starker Kreisläufer. Ebenfalls für den Rückraum eingeplant sind nach Angaben von Michael Bosch die Eigengewächse Samuel Siefermann (halblinks und Linksaußen) sowie Felix Brandstetter (Mitte).

Veränderungen gab es auch im Trainerstab des TV Oberkirch: Assistent von Spielertrainer Stephane Robin ist Thomas Armbruster (Nachfolger von Wolfgang Roll), der einige Erfahrungen von Engagements unter anderem in Oberhausen und Ringsheim mitbringt. Für die zweite Mannschaft (Bezirksklasse) meldet Michael Bosch mit Miro Vasic ebenfalls einen ambitionierten Coach, der sowohl im Männer- als auch Frauenbereich schon aktiv war.

Schweres Programm
Eine Platzierung im oberen Tabellendrittel ist das Ziel der Renchtäler. Michael Bosch nennt Oberliga-Absteiger HGW Hofweier, HSG Konstanz II, TuS Schutterwald und HC Elgersweier als Favoriten. »Dahintet könnten wir dann kommen«, glaubt der sporltiche Leiter. Allerdings ist das Auftaktprogramm der Truppe von Trainer Stephane Robin schwer: Gastspiel bei der SG Muggensturm/Kuppenheim, dann zu Hause gegen den HGW Hofweier und danach die Reise zum TuS Schutterwald. »Der Auftakt ist wirklich heftig, könnte fast nicht schlimmer kommen, denn auch Schutterwald und Muggenstum/Kuppenheim gehören zu den Top-Teams der Liga.

Nach den drei Partien sind wir dann sicher schlauer, wo wir stehen«, ist Michael Bosch sicher.

Zum Seitenanfang