Mit dem jungen Trainergespann Benjamin Hofmann/Niki Wagner gehen die Männer der SG Muggensturm/Kuppenheim in die Südbadenligarunde 2017/2018.


Doch nicht nur das Team an der Seitenlinie ist neu, auch im Umfeld der Mannschaft hat sich einiges getan. Nach dem Rückzug eines großen Sponsors und den Abgängen von Felix Kracht, Daniel Schunk, Pascal Fuchs, Nico Kolb und Julian Kolb, sowie dem Karriereende von Torsten Renk (künftig als Torwarttrainer im Einsatz), hatten die Verantwortlichen alle Hände voll zu tun um die entstandenen Lücken zu schließen.

Die Marschrichtung bezüglich der Neuzugänge umschreibt Coach Hofmann wie folgt: „Wir müssen und wollen in Zukunft vermehrt auf Kräfte aus den eigenen Reihen setzen und Jugendspielern, die in unserem Verein ausgebildet wurden, eine Plattform bieten sich auch im Männerbereich zu beweisen.“ So verstärken Lukas Treuer im Tor, sowie Gawain Stahlberger und Marco Hofacker (alle 3 letztes Jahr in der zweiten Mannschaft) die Erste. Hinzu kommen einzig zwei externe Neuzugänge. „Mit Peter Kleiber (Kreis) und Christoph Brossart (Tor) konnten wir die letzten zwei Puzzlestücke für Positionen finden, die wir durch interne Neuzugänge nicht abdecken konnten“, beschreibt Niki Wagner die Zusammenstellung des Kaders. Aus der A-Jugend trainieren zudem die beiden Talente Samuel Josenhans und Leon Gruttke regelmäßig bei der Ersten mit. Sie sollen sich über Spielzeiten in der zweiten Mannschaft für höhere Aufgaben empfehlen und so an die Südbadenliga herangeführt werden.

Die großen Veränderungen machen Zielvorgaben oder gar Prognosen für die kommende Runde sehr schwierig. Trotzdem hat sich die junge Mannschaft einiges für die anstehenden Aufgaben vorgenommen. „Wir wollen insbesondere zu Hause mit viel Leidenschaft und Kampf, erfolgreichen Handball spielen, so dass kein Gegner gerne nach Muggensturm oder Kuppenheim fährt“, gibt sich Kapitän Ricardo Hörth angriffslustig. Um dies Umzusetzen hofft die Mannschaft auf zahlreiche und vor allem lautstarke Unterstützung von den Rängen.

Los geht es direkt mit zwei Kracherheimspielen wenn zunächst am 16.09.17 der TV Oberkirch in Muggensturm gastiert und dann eine Woche später an gleicher Stelle das Derby gegen den BSV Phönix Sinzheim mit Ex-Trainer Kalman Fenyö auf dem Programm steht.

SG Muggensturm/Kuppenheim

Hintere Reihe von links:
Christoph Brossart, Marvin Charles, Gawain Stahlberger, Benni Hofmann, Robin Welzer, Jan Unser, Ricardo Hörth, Lukas Treuer, Sarah Unkrig, Torsten Renk, Carl Josenhans

Vordere Reihe von links:
Peter Kleiber, Niki Wagner, Mathias Herbst, Julian Schlager, Jan-Philipp Valda, Samuel Josenhans.

Es fehlen:
Marco Hofacker, Leon Gruttke

SG Muggensturm/Kuppenheim

Zum Seitenanfang