TuS Helmlingen - SG Muggensturm/Kuppenheim.  Einen harten Brocken erwartet der TuS Helmlingen mit der hochgehandelten SG Muggensturm/Kuppenheim am Sonntag-Nachmittag in der Rhein-Rench-Halle, Helmlingen.

Die Gäste kommen in der Rolle des Favoriten und sind auch in dieser Saison einer der Aufstiegsaspiranten. Personell hat sich bei den Gästen um Trainer Kalman Fenyö auch einiges zur neuen Saison getan. Kalman Fenyö geht als Trainer der SG Muggensturm/Kuppenheim in seine 6.Saison. Einige Abgänge musste er verkraften, doch diese wurden wohl nach den aktuellen Entwicklungen sehr gut kompensiert. Mathias Heider der sich einer neuen Aufgabe als Trainer stellte, Lars Crocoll zog es in die 3.Liga zur SG Nußloch und Torhüter Robert Kovacs ging in seine Heimat Ungarn zurück. Alle drei absoluten Leistungsträger in der vergangenen Saison bei der SG Muggensturm/Kuppenheim, diese mit dem 7.Tabellenplatz abgeschlossen wurde.

Hinzugekommen sind aber auch sieben starke Neuzugänge. Mit Jan Philip Valda (HSG Hardt Landesliga Nord), Daniel Schunk (einst Torjäger beim TV Bretten) Pascal Fuchs (Torhüter TV Bretten mit BWOL-Erfahrung), Felix Kracht (Leistungsträger beim TV Knielingen) den Kolb-Brüder Julian und Nico und Marco Hofacker (zuletzt beim TuS Helmlingen).

Damit hat man sich für die akutuelle Saison 2016/17 mehr als nur gut verstärkt und spielt mit Sicherheit eine interessante Rolle im oberen Tabellendrittel, was auch der derzeitige Tabellenplatz der SG Muggensturm/Kuppenheim belegt. Zudem haben die Muku´s  mit Julian Schlager einen absoluten Top-Spieler in ihren Reihen. "Unsere Zielsetzung ist ganz klar vorne mitzuspielen und wenn die Möglichkeit besteht auch um den Aufstieg anzugreifen.", so die Aussage von Kalman Fenyö.

Der TuS Helmlingen hat in dieser Saison erstmal das Saisonziel "Klassenerhalt" was im Fokus steht. Da gilt es schon in der Vorrunde so viele Punkte wie möglich zu sammeln um das angestrebte Ziel möglichst vorzeitig zu erreichen. Gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim wird das Punkte sammeln aber sehr schwer werden. Dazu kommt noch, dass in dieser Saison sich die Hanauerländer vor allem zu Hause sehr schwer tun. Denn schon 3 Heimniederlagen musste man in der noch jungen Saison einstecken. Schaffen es aber die Jungs von Dragi Paunovic an den bisher besten Heimauftritt wie gegen Steißlingen anzuknüpfen, dann könnten die Chancen gut stehen was Zählbares aus dieser Partie mitzunehmen. Personell dürften dem TuS-Coach bis auf Timo Fritz (Entzündung am Mittelfinger) soweit alle Mann zur Verfügung stehen.

Sonntag, 13.11.2016 um 17.00 Uhr Rhein-Rench-Halle, Helmlingen.

TuS Helmlingen  SG Muggensturm/Kuppenheim

Zum Seitenanfang