Mit einer herben Enttäuschung in Form einer 20:25 Niederlage kehrten die Feuervögel von Ihrem Auswärtsspiel beim TV St.Georgen zurück.


Nach der vorausgegangenen 27:37 Derbyniederlage gegen MU-KU hatte man damit gerechnet, dass die Mannschaft eine Reaktion zeigt. Die Reaktion ging jedoch in die falsche Richtung.  Bereits bei der personellen Aufstellung hatte man mit Problemen zu kämpfen. Neuzugang und Torwart Simon Zowislo hatte einen anderweitigen Termin ebenso wie Fabian Ernst. Auf Yanez Kirschner konnte man nur bedingt zurückgreifen, er kam mit einer Muskelverletzung in die Partie. So standen die Vorzeichen für eine Wiedergutmachung von Anfang an dementsprechend schlecht.

Zwar ging Sinzheim mit einem Tor von Luis Pfliehinger mit 0:1 in Führung, doch dann begannen auch schon die Unsicherheiten im Sinzheimer Team. Die Gastgeber kämpften und zogen zum 2:2 gleich um danach sogar noch durch zwei Tore durch Lukas Holzmann mit 4.2 in Führung zu gehen. In dieser Zeit hatten die Feuervögel bereits sechs Angriffe verblasen. Die Unsicherheit schlich sich weiter wie ein roter Faden durch die Mannschaft und es war niemand da der Verantwortung übernahm. Yanez Kirschner spielte zwar mit, war jedoch gehandicapt und ein Schatten seiner selbst. Noch blieb Sinzheim im Spiel. Noah St.Pierre überzeugte durch einen engagierten Einsatz und erzielte den Anschlußtreffer zum 5:4. So knapp blieb es auch bis zur Pause. Erneut war es dann Noah St.Pierre der zum 9:9 ausgleichen konnte. Der BSV fand jedoch keine Mittel um die Partie noch zu drehen. Die Spieler von St. Georgen waren immer einen Schritt schneller und vor allem in der Spielanlage engagierter. Mit zwei Toren nacheinander ging der Tabellenletzte mit 11:9 in die Pause.

Als Zuschauer hatte man nicht den Eindruck, dass Sinzheim dem Spiel noch eine Wende geben konnte. Kurz nach der Pause gelang Valiere Kirschner mit einem Gewaltwurf der Anschluss zum 11:10. Doch immer wieder brachten Ballverluste und unkonzentrierte Fehlwürfe Sinzheim um ein besseres Ergebnis. Beim 18:14 für St.Georgen nahm die neuerliche Niederlage Konturen an. Die Deckung fand wie auch in der Partie der letzten Woche keinen Kontakt zum Gegner, machte zu viele einfache Fehler.  Man vermisste die Laufbereitschaft aller Spieler im Deckungsverbund. Torwart Peter Fodor wurde schmächlich allein gelassen obwohl er noch eine der besten im Team von Trainer Fenyö war. Auf Grund der fehlenden Gefährlichkeit des Angriffs durch den Ausfall von Yanez Kirschner war das Spiel nur über den Deckungsverbund zu gewinnen.

Doch gerade hier liegt das momentane Problem in dieser Mannschaft. So war es nicht verwunderlich, dass sich der Tabellenletzte in diese Partie hineinsteigerte und frühzeitig bemerkte, dass die Feuervögel Flügellahm waren. St. Georgen gab den vier-Tore-Vorsprung nicht mehr aus der Hand und fuhr einen ungefährdeten 25.20 Sieg ein. Damit wurde Sinzheim innerhalb weniger Tage um alles gebracht was man sich in der glanzvollen Vorrunde aufgebaut hatte.

TV St. Georgen - BSV Phönix Sinzheim 25:20 (11:9)

TV St. Georgen: Thomas Schwer, Theo Assfalg (3), Lukas Holzmann (3), Thule Laabs, Dominik Vetter, Niklas Holzmann (11/5), Jan Holzmann (1), Niclas Grießhaber (4), Jonas Herrmann (1), Jannik Kaltenbach, Mario Müller, Stephan Lermer (1), Jannik Waller, Manuel Bürk (1); Trainer: Jürgen Herr

BSV Phönix Sinzheim: Felix Möllering, Luis Pfliehinger (2), Valliere Kirschner (4), Philipp Reiß, Pascal Meny (1), Roman Weis (1), Antoine Lauffenburger (2/1), Noah Eric St. Pierre (4), Peter Fodor - Yanez Kirschner (1/1) - Eike Rumpf (1) - Fabien Winogrodzki (4/2); Trainer: Kalman Fenyö

Schiedsrichter: Klaus Frietsch (TV Sandweier), Uwe Wunsch (TV Sandweier)

Zuschauer: 200

Gelb: Thule Laabs (4:23), Manuel Bürk (4.) (11:33) / Fabien Winogrodzki (8.) (20:18)

Rot (3 Zeitstrafen): Manuel Bürk (56:45) / -

Strafminuten: 10:8

2 Minuten: Jan Holzmann (34:17), Manuel Bürk (37:49), Theo Assfalg (42:19), Thule Laabs (44:59), Manuel Bürk (49:31) / Valliere Kirschner (23:29), Valliere Kirschner (27:59), Felix Möllering (29:02), Fabien Winogrodzki (44:17)

Vergebener Siebenmeter: - / Fabien Winogrodzki

TV St. Georgen  BSV Phönix Sinzheim

Zum Seitenanfang