Am vergangenen Samstag, 02. September 2017, startete die 1. Herrenmannschaft der HG Müllheim/Neuenburg um 10 Uhr morgens die Anreise zum 29. Hohentwiel-Cup in Singen. Aufgrund der schlechten Wetterlage und der geringen Spielerzahl von nur 10 Mann war die Stimmung zu Beginn gedämpft.


Gespielt wurde beim Hohentwiel-Cup in zwei Gruppen á vier Mannschaften mit einer Spiellänge von 22 Minuten. Nach den Gruppenphasen und zwei Halbfinals wurden alle Platzierungen ausgespielt.

Die Auswirkungen der anfänglich getrübten Stimmung zeigten sich in Anlaufschwierigkeiten bereits im ersten Spiel, gegen die eidgenössische Reserve aus Amriswil. Trotz flüssiger Spielzüge wurden die gut herausgespielten Chancen hier leider oft liegengelassen. Dennoch trennten sich die Mannschaften mit einem 14:7 Sieg für die HG.

Nach einer guten Stunde Pause folgte das zweite Spiel gegen die TSG Ehingen. Auch hier hielt die schlechte Abschlussquote an und nachdem man die komplette Anfangsphase in Rückstand geraten war, mühte man sich zu einem 10:9 Erfolg.

Nun im dritten Spiel, auch nach deutlichen Worten des Trainers, wesentlich wacher dominierte die HG die Partie und ließ die Reserve von Rielasingen/Gottmadingen mit einem 23:5 unter die Räder kommen.

Somit war der Gruppensieg gesichert und im Halbfinale würde man gegen die erste Mannschaft aus Amriswil spielen. Vor diesem Halbfinale spielte allerdings der Gruppensieger aus Gruppe 1, die SG Weinstadt, gegen den Gruppenzweiten aus Gruppe 2, die TSG Ehingen. In einer hitzigen Partie dominierten die Weinstädter und setzten sich mit 13:7 durch.

Die HG konnte in ihrem Halbfinale wiederum gute Leistungen abrufen und gewann ebenfalls deutlich gegen die erste Mannschaft aus Amriswil mit 17:9.

Nun fanden zunächst die Platzierungsspiele statt, in denen sich Gottmadingen im Spiel um Platz 7 gegen Lauchringen durchsetzte. Gastgeber Singen erspielte sich den 5. Platz gegen Amriswil 2 und Ehingen setzte sich gegen Amriswil 1 zum 3. Platz durch.

Im Finale standen sich die zwei bisher ungeschlagenen Mannschaften gegenüber. Die aus dem Halbfinale noch angestachelten Weinstädter gaben Vollgas und es entwickelte sich eine heiß umkämpfte Partie. Beim Spielstand von 7:7 drohte das Spiel für die HG zu kippen, aber die starke Abwehr angeführt von Niklas Kraus hielt stand. Im Angriff avancierte David Dinse zum Torgaranten und somit zum Matchwinner. Beim Stand von 10:7 war die Partie entschieden und mit dem Endstand von 12:8 stand die HG als Turniersieger fest.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der DJK Singen für ein tolles Turnier und bringen den Wanderpokal gerne im nächsten Jahr an den Bodensee zurück.

HG Müllheim/Neuenburg

Zum Seitenanfang