Mit dem letzten Heimspiel beenden gleich fünf Spieler ihr Engagement in der 1. Mannschaft des HGW.


Im Anschluss an die Partie gegen die TSG Söflingen wurden sie gebührend verabschiedet. Marvin Roche, Torhüter bei der A-Jugend der SG Ottenheim/Altenheim suchte die Chance neben der Jugend Bundesliga auch in die Oberliga hinein zu schnuppern. Zukünftig geht sein Weg aber dahin, sich über das Studium beruflich zu qualifizieren. Da ist für den Handball nicht mehr so viel Platz.

Er ließ sich nicht lange bitten. Als klar war, dass Timo Häß lange ausfallen würde, entschloss sich Sebastian Groh den selbstgewählten Ruhestand als Handballer erstmal zu beenden und den HGW zu unterstützen. Dieses kurze Gastspiel hat mit dem Spiel gegen die TSG Söflingen auch schon wieder seinen Abschluss gefunden.

Mit dem Ende der Handballsaison verbindet sich auch der Abschied von Spielern, die lange Jahre die 1. Mannschaft des HGW geprägt haben.  Sechs Spielzeiten sind es bei Maximilian Schulz,  zukünftig wird das Studium noch mehr im Vordergrund stehen. Seit 2007 war Roman Einloth immer wieder Albtraum gegnerischer Torhüter, ob von Rechtsaußen oder vom Siebenmeterpunkt. Noch einmal zwei Spielzeiten mehr hat Stefan See auf dem „Buckel“. Tore von nahezu allen Positionen sind sein Markenzeichen. Auch eine schwere Verletzung am Knie konnte ihn nicht aufhalten. In der Rückrunde der gerade abgelaufenen Saison unterstrich er mit einer beeindruckenden Leistung, dass er auch in der vierthöchsten Liga in der Lage ist, Akzente zu setzen.

Alle drei wollen es etwas ruhiger angehen lassen und werden wohl in der kommenden Saison mit der Reserve in der Bezirksklasse für Furore sorgen.

HGW Hofweier

Zum Seitenanfang