Der TVB Stuttgart muss mindestens vier Monate auf Spielmacher Max Häfner verzichten. Häfner musste sich einer Operation am Rücken unterziehen. Torhüter Nick Lehmann wird ab der kommenden Saison nicht mehr für den TVB Stuttgart auflaufen. Sein Doppelspielrecht ist ausgelaufen.

Max Häfner wurde erfolgreich am Rücken operiert. Der 25-Jährige hatte in den vergangenen Wochen, wie schon im März 2018, über schwerwiegendere Probleme an der Bandscheibe geklagt. Vergangene Woche wurde der Spielmacher des TVB Stuttgart erfolgreich in München operiert und startet schon bald mit der Reha. Häfner wird den Schwaben mindestens vier Monate fehlen und verpasst somit die Vorbereitung sowie den Saisonstart. Dadurch wird der Neuzugang des TVB, Egon Hanusz, von Anfang an Verantwortung übernehmen müssen. Auch Viggó Kristjánsson wird öfter die Rolle des
Spielmachers einnehmen.

Nick Lehmann verlässt den TVB. Das Doppelspielrecht des 22-jährigen Torhüters mit der SG BBM Bietigheim wird nicht verlängert. Lehmann durchlief seit der D-Jugend alle Jugendmannschaften des TVB und gab in der Saison 2017/18 sein Debüt für das Erstligateam. Insgesamt absolvierte das Eigengewächs 47 Spiele im TVB-Trikot. Nun möchte sich Lehmann komplett auf seine Aufgabe beim Team von Iker Romero konzentrieren. Auf seinem weiteren Weg in Bietigheim wünschen wir Nick alles Gute.
Moritz Strosack (Nr. 29) und die Balinger Spieler freuten sich über den Klassenerhalt. ©dpa
Moritz Strosack (Nr. 29) und die Balinger Spieler freuten sich über den Klassenerhalt. ©dpa
Schon bevor es zum Saisonabschluss eine deutliche Niederlage bei Titelanwärter SG Flensburg-Handewitt gab, schaffte der Altenheimer Moritz Strosack mit der HBW Balingen-Weilstetten den Klassenerhalt in der Handball-Bundesliga.


Kehrtwendung beim Bundesligisten HBW Balingen: Björn Zintel bleibt nun doch.

 

Das letzte Spiel der Saison 2020/21 ist gerade Geschichte, die Saison 2021/22 noch Zukunft und die Gallier müssen bereits die erste Personalentscheidung für 2022/23 verkünden. Wie HBW-Geschäftsführer Wolfgang Strobel am Montag mitgeteilt hat, wird Linksaußen Tim Nothdurft den HBW am Ende der nächsten Saison verlassen.


Zur Saison 2021/2022 wechselt Nico Schöttle zum TVB Stuttgart. Der Rückraum Links kommt von der SG Pforzheim/Eutingen zu den Wild Boys. Der 17-Jährige erhält einen Vierjahresvertrag bis 2025. Beim Drittligisten hat Schöttle bis 2024 ein Zweitspielrecht inne.

Mit einer 38:26(24:12)-Niederlage beenden die Gallier eine unglaubliche Saison bei der SG Flensburg-Handewitt. Mit 29:47 Punkten haben sie die zweitbeste Erstligasaison aller Zeiten gespielt.

Mit einem hochverdienten 30:26(16:12)-Heimerfolg hat der HBW Balingen-Weilstetten am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt endgültig unter Dach und Fach gebracht. Die TSV Hannover-Burgdorf war der erwartet schwere Gegner, der dem HBW keinen Zentimeter Boden schenkte, aber am Ende setzte sich der unbändige Siegeswillen der Balinger durch.


Als Anfang Oktober des vergangenen Jahres die ersten Spiele in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga angepfiffen wurden, bestand bei allen Beteiligten nicht mehr als die Hoffnung, dass es den letzten, am Sonntag, um 15.30 Uhr, jetzt anstehenden Spieltag einmal geben wird. Für diesen Showdown der Liga müssen die Gallier ihre weiteste Auswärtsreise der gesamten Saison antreten. In der Flens-Arena werden sie vom Tabellenzweiten, der SG Flensburg-Handewitt erwartet.

Zum Seitenanfang