Das Renchtal bleibt auch in diesem Jahr eine gefragte Adresse für die Vorbereitung von Handball-Bundesligisten auf die kommende Spielzeit. Nachdem in den letzten beiden Jahren bereits Frisch Auf Göppingen seine Visitenkarte im Renchtal abgab, gastiert in dieser Woche von Mittwoch bis Sonntag mit dem HBW Balingen-Weil­stetten ein weiterer baden-württembergischer Bundesligist im Hotel & Restaurant Sonnenhof Lautenbach. Die Trainingseinheiten finden in der nahen Günter-Bimmerle-Halle in Oppenau statt. „Wir freuen uns als heimischer TuS Oppenau sehr, dass sich das Team von Trainer Jens Bürkle hier im Renchtal auf die Bundesliga-Saison vorbereiten möchte und bieten mit unserer Günter-Bimmerle-Halle die gewohnt optimalen Trainingsbedingungen an“, erklärte TuS-Abteilungsleiter Klaus Schmiederer.

Besuch im Freizeitbad

Neben einem geplanten Besuch im an die Sporthalle angrenzenden Freizeitbad Oppenau stehen den Sportlern im Sonnenhof mit dem großzügigen Wellnessbereich und den vielfältigen Freizeitmöglichkeiten perfekte Voraussetzungen für einen erfolgreichen und professionellen Trainingslageraufenthalt zur Verfügung. Neben den Handballern aus Göppingen waren hier in den vergangenen Jahren unter anderem auch die Fußballer des SV Sandhausen, der Würzburger Kickers oder der U 21 des VfB Stuttgart zu Gast.

Der HBW Balingen-Weil­stetten belegte in der durch die Corona-Krise abgebrochenen Bundesliga-Saison 2019/2020 als Aufsteiger den 16. Tabellenplatz. Die rund 70 Kilometer südlich von Stuttgart beheimatete Mannschaft spielte bereits von 2006 bis 2017 in der Handball-Bundesliga und schaffte nach zwei Spielzeiten im Unterhaus 2019 den Wiederaufstieg in die wohl stärkste Handball-Liga Europas.

Strosack zurück in der Ortenau

Mit dabei beim Trainingslager im Renchtal ist auch Moritz Strosack, der nach starken Leistungen im HBW-Reserveteam (3. Liga) im Dezember einen Profivertrag erhielt. Der 20-jährige Linkshänder stammt aus der Talentschmiede des TuS Altenheim und kam in der vorzeitig beendeten letzten Saison auf zwei Bundesliga-Einsätze. 

„Moritz hat sich über Jahre hinweg an die erste Mannschaft mit viel Fleiß herangearbeitet. Er besitzt großes Potenzial und hat sich diese Chance verdient“, sagte Trainer Jens Bürkle bei der Vertragsunterschrift im Dezember über den Studenten (Wirtschaftswissenschaften in Tübingen), der mit der Jugend-Nationalmannschaft 2016 EM-Bronze gewann.

Kein Testspiel

Ein Testspiel haben die Württemberger im Rahmen ihres Aufenthaltes in der Ortenau nicht geplant. „Das wäre aufgrund der aktuellen Corona-Verordnungen nur sehr schwer umsetzbar gewesen“, erklärt Schmiederer.
Zum Seitenanfang