Niederländerin verlängert ihren Vertrag um ein weiteres Jahr.


Vor dem Spitzenspiel am Samstag gegen den Thüringer HC vermelden die Frauen der SG BBM die Vertragsverlängerung mit einer weiteren Führungsspielerin. Maura Visser verlängert ihren zum Saisonende auslaufenden Kontrakt beim Spitzenreiter der Handball Bundesliga Frauen (HBF) um eine weitere Spielzeit bis zum 30. Juni 2020.

„Ich bin stolz darauf, was wir in den letzten Jahren zusammen erreicht haben. Die SG BBM ist eine Topadresse im Frauenhandball. Diese Siegermentalität passt zu mir und ich kann mich damit identifizieren. Ich bin glücklich, eine weitere Saison Teil dieses Teams zu sein“, erklärt die erfahrene Akteurin ihre Beweggründe, weiterhin für die SG BBM Bietigheim auf der Platte zu stehen.

Die Ausnahmespielerin wechselte zur Saison 2015/16 an die Enz und entwickelte sich schnell zur Führungsspielerin. Vorläufiger Höhepunkt waren der Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2016/17 und des Supercups 2017 sowie das Erreichen des Europapokalfinales 2017.

Nach ihrer Schwangerschaftspause kam die 33-Jährige zum Rundenbeginn 2018/19 stärker denn je zurück, wurde im September 2018 zur EHF-Spielerin des Monats gekürt und steigerte sich seither stetig. Mit ihren Leistungen überzeugte sie zudem im Oranje-Dress und gewann bei der Europameisterschaft in Frankreich Ende des letzten Jahres nach dem Vizetitel 2016 nun die Bronzemedaille. Danach beendete sie nach über 139 Einsätzen und über 450 Toren ihre Karriere in der Nationalmannschaft, um sich fortan voll auf die Aufgaben bei der SG BBM Bietigheim zu konzentrieren – mit Erfolg. Für die SG BBM ist sie in der Defensive und im Aufbauspiel in ihrer derzeitigen Form nahezu unverzichtbar.

Nach den Neuzugängen Amelie Berger (Bayer 04 Leverkusen), Leonie Patorra (SG Talentschmiede) und Maren Nyland Aardahl (Byåsen HE) sowie den Vertragsverlängerungen von Anna Loerper, Fie Woller und Angela Malestein nimmt der Kader der Bietigheimerinnen für die neue Spielzeit somit immer mehr Konturen an.

SG BBM-Cheftrainer Martin Albertsen ist froh, weiterhin auf die erfahrene Niederländerin setzen zu können: „Maura gehört in der Defensive zu den Besten in Europa. Für uns ist diese Personalie gerade im Hinblick auf die kommende Saison sehr wichtig, da sie ein bedeutender Baustein in unserem System ist. Wir sind alle happy, dass sie eine weitere Spielzeit für die SG BBM Bietigheim aufläuft.“

Die Frauen der SG BBM Bietigheim sind derzeit mit 19 Siegen aus 19 Spielen souveräner Tabellenführer der Handball Bundesliga Frauen und stehen im OLYMP Final4, welches am 25. und 26. Mai 2019 in der Stuttgarter Porsche-Arena ausgetragen wird.

Am Samstag, 6. April 2019, trifft die SG BBM im Spitzenspiel auswärts auf den Thüringer HC.

Thüringer HC  SG BBM Bietigheim

Zum Seitenanfang