Amtierender Meister trifft auf den Tabellenführer / Verwunderung über Müller-Äußerungen.


Der amtierende Meister der Handball Bundesliga Frauen (HBF) trifft auf den Tabellenführer. Bereits zum fünften und letzten Mal in der laufenden Saison stehen sich am Ostersamstag (Anwurf um 19 Uhr in der MHP-Arena in Ludwigsburg) die SG BBM Bietigheim und der Thüringer HC gegenüber. Nach je einem Spiel in der Bundesliga und dem DHB-Pokal, sowie zwei Begegnungen in der Champions League, will die SG BBM mit einem Sieg den Rückstand auf den Spitzenreiter der HBF verringern.

Wenn die SG BBM Bietigheim auf den Thüringer HC trifft, dann ist seit zwei Jahren in der HBF immer für viel Spannung gesorgt. Der frühere Serienmeister trifft auf seinen schwäbischen Herausforderer. An diesem Samstag fiebern die Fans des Frauenhandballs dem Topspiel der HBF entgegen. Fünf Punkte trennen die beiden Spitzenteams in der Tabelle. Mit einem Sieg könnte die SG BBM den Kampf um die Meisterschaft nochmals etwas interessant machen.

Doch nicht nur auf dem Platz ist für Spannung gesorgt. Irritationen und Verwunderungen riefen in den letzten Wochen Äußerungen des THC-Trainers Herbert Müller hervor. Der langjährige Coach der Thüringerinnen, der eine sehr bewegte Trainervergangenheit in Deutschland und im Ausland hat, kommentierte wiederholt unsachlich in Richtung der SG BBM. Ausgerechnet Müller, der sich schon mehrfach schroff gegenüber Kollegen geäußert hatte, die sich seiner Meinung nach zu Unrecht nicht nur auf ihre Arbeit konzentrieren würden. Es würde ihnen nicht zustehen, über andere Vereine zu urteilen. Für Müller scheint das alles nicht mehr zu gelten.

Die SG BBM sieht dies mit großer Sorge, da die unsachlichen Kommentare auch jeglicher Wahrheit entbehren. Betrachtet man allein die letzten Spielerverpflichtungen der deutschen Toptalente durch den THC, kann man sich nur wundern. Hochgehandelte Spielerinnen wie Emily Bölk und Alicia Stolle waren für viele Topvereine in Europa interessant. Sie wechseln sicher nicht nach Thüringen nur wegen der guten Luft. Da muss auch das finanzielle Paket stimmen. Nicht nachvollziehbar ist auch die in der HBF-Geschichte wohl einmalige Rückholaktion von Iveta Luzomovas, die trotz eines gültigen Zweijahresvertrags von Neckarsulm wieder abgeworben wurde.

Man sollte also schon auch ehrlich und realistisch zu sich selbst sein.

Gegen den Dauerrivalen aus Thüringen wird das Team von Cheftrainer Martin Albertsen alles geben, um die Punkte in der MHP-Arena zu behalten.

Martin Albertsen: „Als Tabellenführer ist der THC selbstverständlich der Favorit. Wir konnten in den letzten Partien aber viel Selbstvertrauen tanken und hoffen nach dem Erfolg im DHB-Pokal nun auch in der Liga den THC zu bezwingen. Unser Team ist sehr motiviert und freut sich auf ein Spitzenspiel vor einer großartigen Kulisse in Ludwigsburg.“

Eintrittskarten für diese Partie in der Ludwigsburger MHP-Arena sind noch unter reservix.de und an allen bekannten Vorverkaufsstätten erhältlich.

Unter allen Inhabern eines gekauften Tickets für das Spitzenspiel gegen den Thüringer HC, verlost die SG BBM mit seinem neuen Partner clubstrom, 1 x 2 Tickets für das Konzert der Kelly Family am 28. Juli auf der Waldbühne in Berlin - inklusive Übernachtung in der Hauptstadt! Im Anschluss an das Konzert treffen die Gewinner außerdem Joey Kelly, den Markenbotschafter von clubstrom, backstage zu einem persönlichen Meet & Greet. Die Tickets sind von Joey Kelly persönlich ausgesucht, exklusiv und käuflich nicht erhältlich. Die Verlosung findet direkt nach der Partie in der MHP-Arena statt.

SG BBM Bietigheim  Thüringer HC

Zum Seitenanfang