Eine erfolgreiche weite "Dienstfahrt" absolvierten die A1-BWOL-Handballerinnen. Beim SV Allensbach gelang der 32:25 (15:14)-Sieg.


In einer lange Zeit ausgeglichenen Partie gelang es den Birkenauerinnen erst in der Schlussviertelstunde, die entscheidenden Treffer zum Auswärtssieg zu markieren. Angetrieben von den beiden besten Werferinnen an diesem Tag, Ina Scheffler und Angelina Schreyer, starteten die TSV-Mädels selbstbewusst und machten aus dem 3:5-Rückstand  die eigene 10:9-Führung.

Bis zum Pausenpfiff blieb der Abstand konstant, mit dem knappen 15:14-ging es in die Pause. Auch der 2. Durchgang blieb lange umkämpft, bei den Zwischenständen 18:18 und 20:20 war der Spielausgang noch völlig offen. Erst mit dem Treffer von Hanna Jaap zum 21:20 läuteten die Birkenauerinnen die entscheidende Schlussoffensive ein.

Ina Scheffler, Angelina Schreyer und Selina Müller trafen zum 26:21 (52.) Mit vereinten Kräften arbeitete nun auch die Defensive auch Hochtouren, so dass beim 32:25-Endstand zwei Auswärtspunkte bejubelt werden konnten.

TSV Birkenau: Annika Schlechter, Hanna Stilgenbauer;  Karoline Baier, Ina Scheffler (11/2), Michelle Schütz, Sophia Niesel (1), Selina Müller (5), Hanna Jaap (1), Angelina Schreyer (12/4), Maren Büker (2), Lea Schmitt.

TSV Birkenau

 

Zum Seitenanfang