Aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit konnte die B-Jugend ihr Heimspiel gegen die WSG Kraichgau-Hardt noch leistungsgerecht mit 30:19 (13:11) gewinnen.


Die Mädels agierten zu Beginn sehr unkonzentriert. Der Rückraum konnte kaum Druck entfalten und die Abwehr war zu löchrig. Deutlich engagierter dagegen war das Auftreten in der zweiten Hälfte. Jetzt wurde in der Abwehr intensiver gearbeitet und die erkämpften Bälle immer wieder durch Zoe Davenport, Nele Heckmann und Ronja Slomski im verbesserten Konterspiel verwertet.

Die schnellen und einfachen Tore sorgten für klare Verhältnisse. Dennoch fällt in den letzten Spielen auf, dass der Angriff im normalen Positionsspiel zu ungefährlich ist und zu viele Fehler produziert. Für Siege gegen Top-Mannschaften ist das nicht ausreichend.

TSV Birkenau – WSG Kraichgau-Hardt 30:19 (13:11)

Für Birkenau spielten: Coombe, Schütz, Bock, Böhler, Buhmann (3), Davenport (4), Heckhoff (2/1), Heckmann (6), Knapp (5), Pfenning (4/1), Schmelz, Slomski (5/2), Zehrbach (1).

 TSV Birkenau 

Zum Seitenanfang