Eine klare Angelegenheit wurde das Badenliga-Derby zwischen den Damen des TSV Birkenau 2 und der HG Saase. Das junge Birkenauer Team musste beim 22:43 (5:22) deutlich die Segel streichen.


Gegen den robust agierenden Meisterschaftsanwärter aus Saase standen die Birkenauer Youngster vom Start weg auf verlorenem Posten, bereits zur Pause war beim 5:22 der Zug schon abgefahren.

Die Gastgeberinnen hatten der kompromisslosen HG-Abwehr zu wenig entgegenzusetzen, zudem vereitelte eine glänzend aufgelegte Laura Essmann im Saasemer Tor etliche der  seltenden Birkenauer Einwurfchancen. Die Gäste wiederum bestraften fast jeden TSV-Ballverlust der Birkenauer Damen mit schnellen Gegenangriffen und sorgten über die Zwischenstände 1:6, 2:12 und 3:17 für den komfortablen Pausenstand.

Trotz des hohen Rückstandes zeigten die Birkenauerinnen in der zweiten Halbzeit Moral und gestalteten die Partie bis zur 47. Minute beim 13:31 in der Torausbeute fast ausgeglichen. Beim 22:43-Endstand feierte Saase einen ungefährdeten Sieg und wurde der Rolle als eines der Top-Teams der Badenliga gerecht.

TSV Birkenau: Vanessa Falter und Hanna Stilgenbauer; Annira Klink (1), Anna Sattler (5), Linda Schäfer (6/1), Lejla Crnisanin, Marie Harbarth (3), Hannah Staufenberger (3), Michelle Schütz, Shirley Schreyer (2), Sophia Niesel (2), Ophelia Schall, Lea Schmitt

HG Saase: Laura Essmann, Christin Weiß; Katharina Haas, Lena Grimm (3), Michaela Grunert (1), Janine Rüffer (4), Jessica Ganshorn (2), Antonia Grössl (9), Ina Kühner (5), Saskia Fabig (4/2), Maureen Merkel (12), Anna Guilien (3).

TSV Birkenau  HG Saase

Zum Seitenanfang