Nach der letztjährigen Verbandsligameisterschaft treten die Handballerinnen des TSV Rintheim kommende Runde in der Badenliga an und betreten damit neues Terrain.


Um die neue Aufgabe zu meistern hat sich beim TSV personell einiges getan. Mit Michaela Grunert und Dennis Estedt zieht ein neues Trainergespann die Fäden in Rintheim. Während Estedt den Fokus auf die Entwicklung der Defensivarbeit legt wird der Angriff von Michi Grunert koordiniert, die durch ihre vorherige Traineraktivität beim Ligakonkurrenten, der HG Saase, die Badenliga wie ihre eigene Westentasche kennt und viel Erfahrung einbringen kann.

Doch auch auf dem Feld hat sich im Lager des TSV Rintheim einiges getan. Nach dem Abgang von Anja Kubat (beruflich) und Johanna Müller steht Darja Pfeiffer aus der zweiten Mannschaft im Aufgebot, die gemeinsam mit Miriam Binder und Uschi Lang das Trio am Kreis komplettiert. Zudem sind Aileen Klee und Sandy Konstandin aus der zweiten Mannschaft aufgerückt, die beide flexibel auf Außen und im Rückraum eingesetzt werden können. Mit dem Wechsel von Janna Münst (Fortuna Düsseldorf) und Marisa Gallei (TG Osthofen) konnte der Rückraum verstärkt und die Durchschlagskraft erhöht werden. Gerade Münst bringt durch ihre Drittligaeinsätze viel Erfahrung und Dynamik mit, die im Zusammenspiel mit den etablierten Spielerinnen Monja Peitler, Katharina Lutz, Julia Hofmann, Anne Rapp, Maria Hellmuth und Sissa Stenzel bereits zum Tragen kam. Auf den Außenbahnen setzt das Team weiterhin auf Lea Kisling, Spohie Lutz und Annika Bauer. Nachdem Ulrike Pöschko verletzungsbedingt pausieren muss werden Katrin Weißinger und Jasmin Jakob im Tor des TSV auflaufen und komplettieren damit den Kader der Damen des TSV Rintheim.

In den ersten Spielen wird die Mannschaft jedoch verletzungsbedingt auf Stammkraft Sissa Stenzel verzichten müssen. Wir hoffen alle auf eine schnelle Genesung und freuen uns darauf, bald wieder gemeinsam mit dir auf dem Spielfeld zu stehen.

In einer abwechslungsreichen Vorbereitungsphase wurde zunächst an der Grundfitness gearbeitet. Kraft, Koordination und Ausdauer wurden sowohl auf dem Sportplatz, als auch in abwechslungsreichen Einheiten beim Jumping Fitness, Spinning und einigen Turmbergläufen verbessert. Spielpraxis wurde anschließend in zahlreichen Testspielen und Turnieren wie beispielsweise in Kochertürm-Stein gesammelt.



Als Saisonziel wurde klar der Klassenerhalt in der Badenliga ausgesprochen, der ab kommenden Samstag ins Visier genommen wird. Zum Rundenauftakt gastiert mit der HG Oftersheim/Schwetzingen kein unbekannter Gegner, der die letzte Saison als „Badenliganeuling“ auf dem vierten Platz beendete und damit ein Ausrufezeichen setzte. Anpfiff ist um 18:15 Uhr in der Rintheimer Sporthalle. Die Damen des TSV freuen sich auf die Unterstützung ihrer Fans und möchten sich zum Saisonstart von ihrer besten Seite präsentieren. (Bild: TSV Rintheim)

TSV Rintheim

Zum Seitenanfang