Am Samstagabend wanderten die ersten zwei Pluspunkte auf das Konto des TSV Rintheim.


Die Damen 1 konnten sich in einem spannenden Spiel letztendlich mit 25:22 gegen die zweite Garde aus Birkenau durchsetzen und erkämpften sich somit die ersten Punkte in der neuen Liga.

Die Damen des TSV Birkenau konnten in eigener Halle schnell mit 2:0 in Führung gehen. Die Rintheimerinnen brauchten ein paar Minuten um selbst im Spiel anzukommen bis dann durch die stark aufspielende Anne Rapp der Ausgleich zum 3:3 erzielt werden konnte und kurz darauf der erste Führungstreffer gelang. Die Führung konnte dann bis zum 6:9 aufrecht erhalten werden, jedoch verpassten es die Gäste aus Rintheim sich danach weiter abzusetzten und so ging es mit 11:13 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich das Spiel unverändert spannend. Die Führung wechselte mehrfach bis sich die Mannschaft aus Birkenau in der 47. Minute wieder mit zwei Toren (20:18) absetzen konnte. Zum ersten Mal in der Saison mussten die Rintheimer Damen Nerven bewahren und schafften es das Blatt mit einem 4:0-Lauf wieder zu wenden. Mit dem verwandelten 7-Meter zum 21:23 lenkte Katharina Lutz die TSV Mädels zwei Minuten vor Schluss endgültig auf die Siegerstraße. Der 22-25-Sieg wurde letztendlich ausgelassen bejubelt.

„Dass sich das Spiel so spannend gestaltet hat, war voll allem in der ersten Halbzeit alleine unsere eigene Schuld. In der Abwehr hatten wir die Kreisläuferin nicht im Griff und bekamen dadurch unnötige Tore und 7-Meter gegen uns. Das war das Hauptproblem. In der zweiten Halbzeit hat sich das Gott sei Dank gebessert und wir haben das Spiel durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gewinnen können“, so die Trainerin Michalea Jung-Grunert.

Durch den Auswärtssieg können die TSV Damen mit etwas Rückenwind in eine kurze Spielpause gehen, bis es am 07. Oktober dann auswärts gegen den TV Brühl weiter geht. Die Mannschaft aus Brühl steht nach den ersten beiden Spieltagen ebenfalls mit einem ausgeglichenen Punktekonto in der Tabelle. Der kommende Gegner hat die letzjährige Badenligasaison auf dem 5. Tabellenplatz beendet und hat kaum personelle Veränderungen vorgenommen. Demnach wartet eine weitere schwere Aufgabe auf die Rintheimerinnen.

Es spielten: Jakob, Rieger; Binder (8/5), Rapp (6), Kisling (3), K. Lutz (2), Hofmann (2), Klee (2), S. Lutz (1), Lang (1), Konstandin, Menner, Hellmuth, Grothe.

TSV Rintheim  TSV Birkenau

Zum Seitenanfang