Die Hoffnungen am Samstag die ersten Heimpunkte der Saison zu holen waren groß.


Bei den Gegnern handelte es sich um die Damen der TSG Wiesloch, die zu diesem Zeitpunkt in der Tabelle beinahe noch gleichauf mit den Rintheimerinnen waren. Beide Teams hatten bisher vier Niederlagen hinnehmen müssen.

Zu Beginn des Spiels zeichnete sich die Tabellensituation noch einigermaßen ab. Die Damen aus Wiesloch konnten zwar mit 1:0 in Führung gehen, doch Rintheim konnte in der ersten Viertelstunde immer wieder nachziehen, bevor sich die Gegnerinnen in der 15. Minute erstmals mit vier Toren (5:9) absetzen konnten. Beim 6:12 schien der Wille der Rintheimerinnen fürs erste gebrochen zu sein. Bis zur Halbzeit konnte man sich dann wieder zum 8:12 herankämpfen und gleich zu Beginn der zweiten Hälfte zum 9:12 nachlegen. Ab der 38. Minute haben die Gegnerinnen jedoch mit einem 6:0-Lauf eindeutig das Zepter in die Hand genommen. Eine darauffolgende Auszeit auf Seiten der Heimmannschaft brachte dann nochmal ein kurzes Aufbäumen zu einem Zwischenstand von 18:22 (49. Minute) mit sich, aber spätestens ab der 51. Minute war der Spielausgang dann weitestgehend besiegelt. Die Damen aus Rintheim haben somit leider ein weiteres Spiel vor heimischer Kulisse letztendlich mit 24:31 verloren.

„Wir müssen noch lernen nicht so schnell die Köpfe hängen zu lassen. Während den Spielen ist meist noch nichts verloren, trotzdem geben wir zu schnell auf. Es liegt vor allem einzig und allein an uns, unserer Einstellung und unserem Mut mal zu zeigen was wir können.“, so fällt auch in diesem Spiel das Fazit der Trainerin Michi Grunert aus.

Neuen Mut wollen die Damen dann am 01.12. beweisen, wenn es um 20:00 Uhr gegen die HG Saase geht. Wie immer freuen wir uns über die tatkräftige Unterstützung von der Tribüne.

Es spielten: Weißinger, Rieger; S. Lutz (1), Peitler (1), Rapp, K. Lutz, Kisling (4), Hofmann (3), Lang (1), Bauer (1), Hellmuth, Binder (7/3), Münst (6).

TSV Rintheim  TSG Wiesloch

Zum Seitenanfang