Am Samstagabend gastierte die erste Damen Mannschaft des VfL Pfullingen zum Echaztalderby bei der SG Ober-/Unterhausen.


Die direkten Tabellennachbarn starteten beide hoch motiviert ins Derby. Zu Beginn des Spiels fanden die Pfullingerinnen besser ins Spiel und konnten mit 3:0 in Führung gehen, da die Mädels aus Ober- und Unterhausen fanden schnell wieder Anschluss. Es war durchgängig ein ausgeglichenes Spiel, sodass die Frauen des VfL Pfullingen mit einem Tor zur Halbzeit führten. In der zweiten Halbzeit fand die SG Ober-/Unterhausen besser in die Partie und konnte so das erste Mal in Führung gehen. Der VfL zeigte in dieser Phase unkonzentrierte und zu schnell abgeschlossene Aktionen im Angriff, so konnten die Gastgeberinnen stets die Führung halten.

Leider konnte der VfL das Spiel trotz starker Torwartleistung von Vivien Heinzelmann nicht mehr drehen, so dass sich die Gastgeberinnen beim Endstand von 24:22 über zwei Punkte freuen konnten und somit am Nachbarn aus der Stadt im Echaztal in der Tabelle vorbei ziehen. sege/kp

WL: SG Ober-/Unterhausen – VfL Pfullingen 24:22 (10:11)

VfL Pfullingen: Vivien Heinzelmann, Sarah Herdtner – Katrin Pieringer, Melanie Mayer 2, Mona Abele, Mona Günder 1, Michelle Sulz 1, Verena Bodmer 3, Jana Plankenhorn, Lydia Junger 11/4, Lea Klett 2/1, Laura Wohnus, Anni Wörner 2, Melanie Gnadt.
SG Ober-/Unterhausen: Janin-Kristin Gross, Anja Goller – Katharina Werz 2, Maren Wendehost 2, Lena Köhler 4/1, Alexandra Heinrich 2, Isabel Preusch 1, Denise Ewald, Harriet Seckinger 7/1, Claudia Seeger 3, Katharina Notheis, Nicole Huber 3/1, Isabel Heim, Ema Martins Azevedo.

SG Ober-/Unterhausen  VfL Pfullingen

Zum Seitenanfang