Am vergangenen Sonntag gastierten die Frauen 1 des VfL Pfullingen beim Tabellen zweiten und Bundesliga Nachwuchs der Neckarsulmer Sport-Union.


Bis zur 25. Minute war es ein Spiel auf Augenhöhe und die Frauen des VfL Pfullingen konnten bis zu diesem Zeitpunkt gut dagegen halten, mussten jedoch am Ende aufgrund von zu vielen technischen Fehlern, mit 6 Toren Rückstand in die Halbzeit Pause gehen.

In der zweiten Hälfte des Spiels überzeugten die   Neckarsulmer Spielerinnen durch individuelle Stärke. Vor allem durch die Rückraumrechts spielende Svenja Mann, welche bisher ungefährdet die Torschützenliste der Württemberg Liga Nord anführt. Trotz einem Endergebnis von 27:19 ließen die Frauen des VfL Pfullingen zu keinem Zeitpunkt die Köpfe hängen und unterstützten sich sowohl auf dem Spielfeld als auch auf der Bank gegenseitig. Nun gilt es diese Stimmung im nächsten Heimspiel am Sonntag den 19.01.20 gegen Herrenberg beizubehalten, damit man gemeinsam die ersten wichtigen zwei Punkte in diesem Jahr holt. sege/kp

WL: NSU Neckarsulm 2 – VfL Pfullingen 27:19 (15:10)

So spielten sie: Vivien Heinzelmann, Kim Bahnmüller – Kyra-Antonia Graf, Katrin Pieringer 3, Dilara Karasarik, Davina Renz 1, Mona Abele 1, Michelle Sulz 2, Nisa Ari, Lydia Junger 2, Hanna Fetzer, Lea Klett 5/2, Anni Wörner 2, Melanie Gnadt 3.

NSU Neckarsulm   VfL Pfullingen
Zum Seitenanfang