Nach einem überzeugenden 22:36 Auswärtssieg beim TV Großengstingen 2 übernehmen die Echazanakondas des VfL Pfullingen 3 den Platz an der Sonne und sichern sich das Ticket für das „Finale Dahoim“ gegen die TSG Reutlingen 3 am 28.04.


Schon vor Beginn war die Motivation und Stimmung in der Kabine auf dem Siedepunkt. Aus einer sicher stehenden Abwehr legte der Anakonda-Express dementsprechend los und zog auf 12:3 davon. Headcoach Wörner konnte aus dem Vollen schöpfen und ordnete Mitte der ersten Halbzeit einen Blockwechsel an. Auch Drittligacoach Till Fernow schlüpfte  - wohl zum letzten Mal – ins Trikot des Aufsteigers, führte mit Übersicht Regie und markierte drei Tore.

In einem durchweg fairen Derby konnten die Anakondas ihre Führung in der zweiten Halbzeit weiter ausbauen. Auf dem Weg zum 22:36-Sieg schalteten die Mannen aus dem Echaztal gegen Ende einen Gang zurück. Erfolgreichster Torschütze war Max Mayer mit 11/2 Treffern.

Nächste Woche geht es zum letztjährigen Vize-Meister der Kreisliga B aus Renningen. Auch dort wollen die Anakondas ihre Spitzenposition nicht mehr aus der Hand geben! sege/m3

KL-A: TV Großengstingen II – VfL Pfullingen III 22:36 (9:17)

VfL Pfullingen

Zum Seitenanfang