SG mit Niederlage gegen Leinfelden/Echterdingen und Sieg gegen Wiesloch.


Am vergangenen Samstag traten die Frauen der SG Schenkenzell/Schiltach, zum letzten Mal in dieser Saison, beim Relegationsturnier in Leinfelden an. Gemeinsam mit den Fans, fuhr man, im von der Sparkasse Wolfach gesponserten Bus, am Samstagmorgen auf die Filderebene. Dort trat man dann zunächst gegen den württembergischen Gastgeber an.

Gegen die HSG Leinfelden-Echterdingen konnte man genau 20 Minuten mithalten, ehe die Gastgeberinnen kontinuierlich davonzogen. Mit 14:7 musste man den Gang in die Kabine antreten. In der zweiten Halbzeit hatte man dann die zu Beginn deutlich zu erkennende Anfangsnervosität abgelegt. Dies führte dazu, dass man zumindest die zweiten 30 Minuten ausgeglichen gestalten konnte. Am Ende verlor man aber verdient mit 26:19 und musste erkenne, dass die HSG Leinfelden-Echterdingen, zumindest an diesem Tag und in fremder Halle, eine Nummer zu groß war.

Bevor man dann das zweite Mal ran musste hatte man ziemlich genau eine halbe Stunde Pause. Während sich der zweite Gegner aus Wiesloch schon warm lief, versuchte man im Lager der Kinzigtälerinnen wieder zu Kräften zu kommen. Mit dem Anpfiff gestaltete sich über die komplette Spielzeit ein ausgeglichenes Spiel, welches die Frauen der SG am Ende mit 24:23 für sich entscheiden konnten. In diesem Spiel zeigten die Spielerinnen der SG Schenkenzell/Schiltach eine große Moral, hatte man im ersten Spiel schon viele Kräfte liegen gelassen und auch keine volle Auswechselbank.

Das primäre Ziel, Erfahrungen zu sammeln und Spaß zu haben, wurde an diesem Tag trotz der großen Anstrengung erreicht. Bereits im Vorfeld war klar, dass man nach dieser Saison nicht als Verlierer, sondern erhobene Hauptes nachhause fahren würde. Alle Spielerinnen und auch die Trainer freuen sich nun auf die wohlverdiente Pause, bis man sich dann in zwei Monaten wieder zum Trainingsauftakt trifft.

Vielen Dank an unseren langjährigen Partner, die Sparkasse Wolfach, welche es ermöglichte, dass Mannschaft und Fans zusammen in einem großen Bus nach Leinfelden fahren konnten. Ein weiterer Dank gilt allen Personen, welche die Mannschaft an diesem Tag auf unterschiedlichste Weise unterstützt haben.

Es spielten gegen Leinfelden-Echterdingen: Aline Schneider, Annika Frick, Melanie Schwilk 3, Vanessa Paul, Charline Maier 3, Leona Vollmer, Stephanie Krause, Lisa Fürst, Denise Vollmer 3, Laura Eßlinger, Pia Weichenhein 4, Vanessa Haas 6/3

Es spielten gegen Wiesloch: Aline Schneider, Annika Frick, Melanie Schwilk 2, Vanessa Paul 1, Leona Vollmer 1, Stephanie Krause 1, Lisa Fürst, Denise Vollmer 4, Laura Eßlinger, Charline Maier 11, Pia Weichenhein 1, Vanessa Haas 3/2.

SG Schenkenzell/Schiltach  TSG Wiesloch  HSG Leinfelden-Echterdingen

Zum Seitenanfang