Eigentlich müsste es für den TuS heißen „Jetzt oder Nie“, doch die Hiobsbotschaften reisen bei der Ried-Sieben nicht ab.

Am vergangenen Samstag traf man auswärts auf die Damenmannschaft der HSG Mannheim, welche sich zu diesem Zeitpunkt im oberen Mittelfeld der Tabelle platzierte.

Bereits im Vorfeld hatte das Trainerteam Bauer/Manz vor dem Gegner und Tabellenschlusslicht TV Brombach gewarnt, nachdem man bereits im Vorspiel eine Partie auf Biegen und Brechen nach einem 14:9 Rückstand zur Halbzeit, mit viel Einsatz und Kampf noch umbiegen konnte.

Am Samstag spielten unsere Damen gegen den Tabellenvorletzten TuS Ottenheim.

Ottenheim empfängt mit der HSG ein Team, das ebenfalls wie der TuS jeden Punkt gegen den Abstieg benötigt.

HSG Strohgäu – SV Allensbach II 22:23 (10:11). Kaum für möglich gehalten, aber wahr, die Zweite gewinnt Ihr Auswärtsspiel bei der HSG Strohgäu mit 22:23!

Es war ganz sicher mehr drin am vergangenen Wochenende gegen den TSV Heiningen, den aktuellen Tabellen vierten.

Es soll wohl in dieser Saison nicht sein. Trotz eines bemühten Auftritts agiert der TuS weiterhin glücklos. Dabei hätte man bei einer besseren Chancenverwertung durchaus einen Sieg erringen können.

Nachdem die gesamte Woche krankheitsbedingt nur mit einem dezimierten Kader trainiert wurde, konnten die Damen der SG Mu/Ku am vergangenen Sonntag wieder aus dem Vollen schöpfen und mit viel Selbstvertrauen aus dem letzten Spiel in eigener Halle in die Partie gehen.

Es war ganz sicher mehr drin am vergangenen Wochenende gegen den TSV Heiningen, den aktuellen Tabellen vierten.

Zum Seitenanfang