Alle guten Dinge sind Drei. Jonis Jungs sichern sich bereits den dritten Sieg in Folge und gewinnen mit großer Unterstützung der 600 Zuschauer verdient mit 28:24 gegen den unbequemen TSV 1899 Blaustein.

Im nächsten Spiel der Baden-Württembergischen Oberliga ist der Turn- und Sportverein aus Blaustein zu Gast in der Steißlinger Mindlestalhalle.

Die Willstätter zeigten sich nach der Niederlage in Steißlingen gut erholt und konnten den SV Remshalden mit 32:27 (16:12) bezwingen.

Die Steißlinger Oberliga-Handballer gewinnen das Spiel bei der TSB Schwäbisch Gmünd nach starker zweiter Halbzeit 27:32. Im Angriff überragt Maurice Wildöer mit 16 Treffern.

Der TuS Steißlingen zeigt sich vor heimischen Publikum wieder von seiner besseren Seite und sichert sich nach der Niederlage gegen den TVS Baden-Baden mit einem 30:27-Überraschungssieg gegen den TV Willstätt wichtige Zähler im Abstiegskampf.

Der TV Sandweier ist Tabellenführer und will Tabellenführer der Oberliga Baden-Württemberg bleiben.

Nach dem ganz schwachen Auftritt gegen den TVS Baden-Baden wartet die nächste schwere Aufgabe für den TuS, dieses Mal aber vor heimischen Publikum.

Nach der Niederlage in Steißlingen hat sich der TV Willstätt neue Ziele gesetzt. Gegen den SV Remshalden sollen diese umgesetzt werden.

Der TuS Steißlingen verliert gegen den Tabellenführer aus Baden-Baden deutlich mit 39:23 und zeigt dabei eine der schlechtesten Leistungen der ganzen Saison.

TSB Schwäbisch Gmünd – TuS Steißlingen. Die Erleichterung über den überraschenden Heimsieg gegen den TV Willstätt war sehr groß beim TuS Steißlingen.

Zum Seitenanfang