Christof Armbruster, Simon Rittemann und Alex Klinkner.
Seit 1. Juni ist Simon Rittemann als Landestrainer im Südbadischen Handball-Verband (SHV) „am Ball“
Bei einem Treffen in der Sportschule Steinbach haben nun SHV-Präsident Alexander Klinkner sowie Christof Armbruster, der Vizepräsident Lehre/Leistung, die Themenschwerpunkte der ersten Wochen, Aufgabenzuschnitt sowie administrative Themen mit Simon Rittemann besprochen.

Vernetzung mit dem Trainerstab des Deutschen Handball-Bundes (DHB), mit den Trainern in Handball Baden-Württemberg, sowie dem Trainerteam des SHV und den Trainern und Verantwortlichen in den Bezirken sind die wesentlichen Themen, die Simon Rittemann in den kommenden Wochen angehen wird.
Wie sind die Schnittstellen zwischen der Geschäftsstelle. Wer plant, wer budgetiert Lehrgänge? Es waren weitere Fragen, die einvernehmlich besprochen wurden.

Zudem gab es erste Ideen und Ansätze zur Weiterentwicklung des Leistungssports im Südbadischen Handball, von den Bezirken über den SHV bis zu HBW: Auch diese Themen wurden initial angesprochen und werden jetzt ausgearbeitet.

„Simon ist toll gestartet in seine neue Aufgabe“, so beschreibt Alex Klinkner das Resümee des Treffens. „Er stellt die richtigen Fragen, man merkt, dass er schon Erfahrung hat mit den Strukturen im SHV, diese aber auch verändern möchte im Sinne des Handballs.“

Dass das Treffen zum Auftakt des ersten Lehrgangs der männlichen Jugend „nach Corona“ stattfand, war für Alex Klinkner ein besonderes Erlebnis. „Der Ball fliegt endlich wieder im Leistungssport in Südbaden! Die Jungs waren voller Vorfreude angereist, alle negativ getestet, das Trainerteam hatte sich einiges einfallen lassen für die Einheiten. Dies zu sehen entschädigt für viele Stunden der Diskussion rund um Corona und macht Lust auf mehr Handball!“

Zum Seitenanfang