Die erste Damenmannschaft der FT 1844 gewinnt das Derby gegen die Gastmannschaft vom TSV Alemannia Freiburg-Zähringen nach einer fulminanten Partie mit 26:20 (13:12).


Am vergangenen Donnerstag trafen die FT-lerinnen in ihrem vierten Saisonspiel auf eine motivierte Sieben aus Zähringen. Die TSV-lerinnen zeigten in der Burdahalle von der ersten Minute an ein couragiertes und temporeiches Spiel, welches erkennen ließ, dass beide Mannschaften auf einen Sieg im Freiburg-Derby aus waren. Die Zähringerinnen legten deutlich erkennbar den besseren Start hin: Nach elf Minuten stand es 1:6 für die Gäste, die ihre Chancen gut herausspielten und zu oft zum freien Wurf kamen. Doch wer die FT-Damen schon abgeschrieben hatte, sollte bald eines Besseren belehrt werden: In der 15. Minute platzte der Knoten nach einem für die FT verwandelten Siebenmeter zum 3:7 und die Koc-Sieben begann eine fulminante Aufholjagd, die nur kurz durch die Halbzeitpause beim Spielstand von 13:12 unterbrochen wurde.

Auch nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Florian Patay (SF Eintracht Freiburg) zeigte sich, dass die FT-lerinnen nicht im Traum daran dachten, sich die Führung wieder aus der Hand nehmen zu lassen. Die Gäste kamen zwar noch vier Mal bis auf einen Gleichstand heran (15:15 in der 35. Minute, 16:16 in der 38. Minute, 17:17 in der 42. Minute und schließlich 18:18 in der 46. Minute), doch die FT-Damen rund um Trainer Vural Koc ließen sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und bewahrten einen vergleichsweise kühlen Kopf. In der Folge konnten sie sich bis auf ein 24:18 (57. Minute) absetzen, sodass in den letzten Minuten schließlich klar war, dass die beiden Punkte dieses Spiels bei der FT verbleiben würden. Nach 60 Minuten endete die temporeiche Begegnung zwischen den beiden Freiburger Teams mit einem unter dem Strich sehr verdienten 26:20-Erfolg der FT-Damen. Hervorzuheben ist besonders die im Spielverlauf gezeigte Abwehrleistung der Heimmannschaft, die die Zähringerinnen früh unter Druck setzte und deren Spielmacherin über weite Strecken aus der Partie nahm. Außerdem überzeugten die FT-Damen auch offensiv: Sie kombinierten einen Zug zum Tor mit dem Willen, jeden Wurf in ein Tor zu verwandeln.

Auch gegen die Damen der DJK Bad Säckingen will man am kommenden Sonntag, den 14. Oktober 2018, einen ähnlich starken Auftritt hinlegen. Anpfiff ist um 16 Uhr der heimischen Burdahalle.

Freiburger Turnerschaft 1844   TSV Alemannia Freiburg-Zähringen

Zum Seitenanfang