Die Löwinnen mussten im letzten Spiel beim HC Karsau antreten, dabei aber auf unsere beiden Stammkräfte Löffler und Bohn verzichten.


Trotzdem konnten wir dank der Hilfe von Kocheisen und Neuzugang Kraßnitzer mit vier Auswechselspielerinnen rechnen. Der Gegner hatte bisher alle Spiele gewonnen und waren in der Favoriten Rolle. Wir fanden richtig gut ins Spiel und führten nach neun Minuten mit 4:1, eher der Gastgeber besser ins Spiel kamen. In der 22. Minute gelang Karsau die 9:7 Führung, doch unsere damen konnten dank einer starken Angriffsleistung kurz vor dem Wechsel ihrerseits mit 13:11 in Front gehen.

Zwar konnten wir kurz nach dem Wechsel wieder das erste Tor erzielen(12:14), doch leider gelang uns danach im Angriff nicht mehr viel. Hier machte sich natürlich nun das Fehlen unserer beiden Torgaranten bemerkbar, denn unser Angriffsspiel war vor allem von Alina und Natascha abhängig. Bis zur 43. Minute konnten wir noch das Unentschieden(16:16) halten, doch Pech mit Pfostentreffern und einige überhastete Aktionen brachte den Gastgebern zu einfachen Toren. Vielleicht waren es auch konditionelle Mängel, da man nur einmal in der Woche trainiert, hier wäre sicher eine zweite Einheit sinnvoll. Am Ende stand man trotz über weite Strecken guter Leistung ohne Punkte da.

Es spielten: Jasmin Ambs(1), Natascha Ambs(7), Alina Bier(8/1), Rebecca Dietsche, Felicitas Kocheisen, Carmen Kolzer(Tor), Leonie Kraßnitzer, Lena Leberer, Juliana Loose, Karin Mayer(2), Vanessa Schröter.

HC Karsau  Handball Löwen Heitersheim

Zum Seitenanfang