Nachdem die Pfullendorfer im Hinspiel in fremder Halle das Spiel mit 22:25 verloren mussten sie in heimischer Halle Federn lassen und verloren wieder das Spiel mit 22:27. Es fehlte durch die Bank der kämpferische Wille das Spiel für sich zu entscheiden.


Die Partie hat aus Sicht Pfullendorfs recht zuversichtlich begonnen. Pfullendorf legte vor und blieb bis zur sechsten Minute in Führung (3:2). Singen glich aus, ging mit einem Tor Abstand in Führung und Pfullendorf drehte durch zwei Treffer in Serie die Führungsposition (9.min./5:4). Singen setzte mit einer Dreierserie nach und übernahm wieder die Führung (13.min./5:7). Pfullendorf schaffte zwar nochmals den Ausgleich doch Singen brachte sich mit drei Treffern in Serie in eine deutlichere Führungsposition (27.min./9:13). Die beiden Kontrahenten trennten sich zur Halbzeit mit 10:14 und Pfullendorf ging mit einem vier Tore Malus in die Pause.

Die zweite Halbzeit sah aus Sicht Pfullendorfs auch nicht besser aus. Die Abwehrquote der Torhüter lag deutlich unter dem Durchschnitt und die Angriffseffektivität war ebenfalls unterdurchschnittlich. Mittels einer Dreier- und Viererserie setzte sich Singen von Pfullendorf ab (57.min./18:26). In den letzten drei Minuten betrieb Pfullendorfs N.Sugg mit seinen drei Treffern noch Ergebniskosmetik und Pfullendorf musste sich in eigener Halle mit 22:27 geschlagen geben. Für die treuen Fans in der Halle war der Auftritt ihrer Pfullendorfer Mannschaft recht enttäuschend, sie vermissten den schon öfters gezeigten Biss und Kampfgeist. Pfullendorf rutscht in der Tabelle um einen Platz nach unten auf Rang 7 und festigt sich im Mittelfeld.

Der enttäuschte Trainer Jochen Trinkner tat sich schwer dem heutigen Spiel seiner Mannen etwas positives abzugewinnen: „Das war mit Abstand das bisher schlechteste Spiel. Keiner war in Normalform. Wir haben einfach zu viele Chancen liegen lassen. Gefühlt hatte keiner Bock auf das Spiel und so verliert man eben auch gegen einen nicht so starken Gegner. Wir haben uns ein Tempospiel vorgenommen, dies ließ jedoch zu wünschen übrig. Jetzt gilt es einfach weiter zu machen.“

Das nächste Auswärtsspiel gegen den HSC Radolfzell ist am So 08.03.2020 um 20 Uhr in der Untersee Sporthalle in Radolfzell.

TV Pfullendorf 1 vs. DJK Singen <22:27 (Hz 10:14)>

Für Pfullendorf spielten C.Thews (TW) * T.Yaren (TW) * P.Augustin * F.Brändlin (4) * T.Brändlin * M.Burkert (4/1) * T.Falkner * F.Hägele (2) * M.Scheitler (1) * M.Seeger(4/1) * F.Staudacher * N.Sugg (7), Mannschaftsverantwortlich dabei Jochen Trinkner (Trainer).

TV Pfullendorf  DJK Singen

 

Zum Seitenanfang