Am Samstag startete die weibliche D-Jugend der SG Hornberg/Lauterbach/Triberg in die neue Saison.



Zu Gast in der Hornberger Sporthalle war die SG Willstätt-Auenheim. Die SG-Mädels mussten eine 18:23 Niederlage hinnehmen. Betrachtet man die komplette Spielzeit, ist diese Niederlage sicherlich verdient, wenn auch nicht tragisch.

Bereits am Vortag musste sich leider Natalie Herzog krankheitsbedingt abmelden, ansonsten konnte auf den gesamten Kader mit 11 Spielerinnen zurückgegriffen werden. Vor allem in der Anfangsphase waren deutliche Abstimmungsfehler in der Abwehr sowie einige technische Fehler und Fehlwürfe im Angriff zu verzeichnen. Jedoch steigerten sich die Mädels von Minute zu Minute.

Einzig die erfolgreichste Schützin der SG Willstätt-Auenheim mit 12 Treffern bekamen die SG-Mädels über die komplette Spieldauer nicht in den Griff. Während sich das Spiel der Gäste auf eine Spielerin konzentrierte, konnten sich auf Seiten der SG HLT nahezu alle Spielerinnen in die Torjägerliste eintragen. Erfolgreichste Schützin auf Seiten der SG HLT mit 6 Treffern war Valentina Martan. Besonders großen Rückhalt bekam die Mannschaft von ihren SG-Torhüterinnen Nina Heizmann und Giulia Cirello, die sich mit tollen Paraden auszeichnen konnten.

Die Trainerinnen können mit der kämpferischen und geschlossenen Mannschaftsleistung der Mädels zufrieden sein. Außerdem ist festzuhalten, dass lediglich 3 SG-Spielerinnen den älteren Jahrgang bilden und folglich eine sehr junge SG-Mannschaft an den Start geht.

Die Mädels freuen sich auf weitere Mitspielerinnen (Jahrgang 2005/2006), die Lust haben Handball zu spielen.

Das Training findet immer dienstags um 17:15 Uhr in der Hornberger Sporthalle statt.

Spielerkader: Nina Heizmann, Valentina Martan, Irem Oral, Celine Scheiber, Julia Buchholz, Giulia Cirillo, Sina Laufer, Emma Moosmann, Alexandra Lichey, Vanesa Arifaj, Julia Jäckle, Natalie Herzog.

SG Hornberg/Lauterbach/Triberg   SG Willstätt-Auenheim

Zum Seitenanfang